Polizeihund stöbert Dieb auf. Duo stahl am Sonntagnachmittag sieben Sommerreifen auf Alu-Felgen von einem Privat-Grundstück in Theresienfeld (Bezirk Wiener Neustadt) – bei der anschließenden Polizei-Fahndung wurde ein Vierbeiner zum Helden.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 10. Februar 2017 (09:48)
LPD NÖ
Diensthundeführer GrInsp Siegfried Fink und sein Diensthund Zeus de la montagne unique. Foto: LPD NÖ

Die Täter war am Sonntag (5. Februar) gegen 14.45 Uhr auf ein eingezäuntes Grundstück eines Einfamilienhauses in Theresienfeld eingedrungen und stahlen sieben Sommerreifen.

Der Grundstücksbesitzer erwischte die zwei Unbekannten auf frischer Tat und sprach sie an, daraufhin flüchteten diese zu Fuß in unterschiedliche Richtungen. Den Pkw, in dem das Diebesgut bereits verladen war, ließen sie am Tatort zurück.

Nachdem Anzeige bei der Polizei erstattet worden war, leitete die Exekutive eine Fahndung (unter anderem mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers) ein.

Beamte der Polizeiinspektion Sollenau konnten auf einem Feld in Theresienfeld einen der Täter festnehmen, gegen 16 Uhr stöberte dann der Polizeidiensthund Zeus auch den zweiten Mann auf. Er hatte sich in einem Windschutzgürtel versteckt und wurde vom Diensthundeführer festgenommen.

Die beiden Festgenommenen (34 Jahre alt und in Ungarn wohnhaft) zeigten sich bei ihrer Einvernahme auf der Polizeiinspektion Sollenau geständig, dass sie die Pkw-Reifen stehlen und in Ungarn verkaufen wollten. Sie wurden der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt.