Zillingdorf: Wer schoss auf Katze Milly?. Unbekannter schoss mit Luftdruckwaffe auf Samtpfote, Projektil blieb im Bein stecken. Polizei ermittelt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 18. November 2020 (04:45)
Ein Röntgenbild zeigt das Projektil im Bein.
privat

In Zillingdorf hat ein Unbekannter auf eine Katze geschossen. Die Besitzer der vier Jahre alten Katze Milly waren wegen ihres plötzlichen Humpelns besorgt um sie. Beim Tierarzt konnte ihr zunächst nicht geholfen werden. Erst in der Tierklinik in Pottendorf stellte sich dann heraus, dass auf den Stubentiger mit einem sogenannten Diabolo-Geschoss – eine typische Munition, die bei Luftdruckwaffen verwendet wird – geschossen wurde. „Wer auch immer auf unsere Katze geschossen hat, sollte wissen, dass unsere zwei jungen Töchter ganz besonders an ihr hängen“, erzählte die Katzen-Besitzerin im Gespräch mit der NÖN.

Katze Milly mit Halskrause.
privat

Eine Anzeige wurde bereits erstattet, nun ermittelt die Polizei. Fest steht bisher lediglich, dass die Tat im Zeitraum zwischen 6. und 7. November stattgefunden haben muss.