Quietschende Reifen, ein lauter Krach: Mädchen verletzt. Zwei 14-Jährige sind am Mittwochabend in Wiener Neustadt auf einem Gehsteig vom Pkw eines 21-Jährigen erfasst worden.

Von Redaktion noen.at und APA, Redaktion. Update am 09. Juli 2020 (10:20)
Presseteam der FF Wr. Neustadt

Die beiden Jugendlichen erlitten nach Polizeiangaben schwere Blessuren und wurden in das Landesklinikum in der Statutarstadt eingeliefert. Der Autofahrer aus Wien-Donaustadt krachte nach der Kollision mit den Fußgängerinnen gegen eine Hausmauer.

Presseteam der FF Wr. Neustadt

Der 21-Jährige war gegen 19.30 Uhr auf dem Wiener Neustädter Ferdinand-Porsche-Ring in Richtung Norden unterwegs gewesen und bog an einer Kreuzung nach links in die Kollonitschgasse ein, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Donnerstag in einer Aussendung. Dabei war das Heck des Wagens ausgebrochen, woraufhin der Pkw ins Schleudern geriet. Das Kfz streife ein am rechten Fahrbahnrand abgestelltes Auto und fuhr danach auf den Gehsteig auf.

Wir hatten Donnerstagfrüh berichtet:

Alarmiert durch ein lautes Quietschen und einen lauten Krach, der auch in der Feuerwehrzentrale am Babenbergerring zu hören war, eilten die Wiener Neustädter am Mitwoch in die Kollonitschgasse.

Dort bot sich den Feuerwehrleuten ein zunächst dramatisch anmutendes Bild. Als Brandrat Christian Pfeiffer, Kommandant Stellvertreter der FF Wr. Neustadt, mit seinen Kameraden vor Ort eintraf, fand er einen BMW an der Mauer des Hauses der Kollonitschgasse 4. "Unter dem Fahrzeug ragten die Beine eines Mädchens hervor", berichtete Pfeiffer.

"Ein weiteres Mädchen lag im Park. Wir kümmerten uns zunächst um die Versorgung der Verletzten. Gott sei Dank war niemand in oder unter dem Fahrzeug eingeklemmt", schildert Pfeiffer, der auch als Einsatzleiter am Ort des Geschehens die Rettungsmaßnahmen koordinierte. Er meldete über Funk der Bezirksalarmzentrale die Lage, wo der diensthabende Disponent umgehend Polizei und Rettungsdienst alarmierte, welche nur kurze Zeit später eintrafen.

Nach der Aufnahme des Unfalls durch die Exekutive und die Versorgung der verletzten Mädchen bargen die Florianis das Fahrzeug. Dazu musste der Pkw von Strauchwerk freigeschnitten werden. Das Fahrzeug wurde mit einem Abschleppseil auf die Fahrbahn gezogen und direkt am Parkplatz beim Einsatzort belassen.

Fahrer und Beifahrer blieben unverletzt. Die Unfallursache ist derzeit Gegenstand von Ermittlungen.