Verdacht der gefährlichen Drohung in Wiener Neustadt. Wegen des Verdachts der gefährlichen Drohung ermittelt die Polizei in Wiener Neustadt seit dem Wochenende gegen einen vorerst unbekannten Mann, der "Erich" heißen könnte.

Erstellt am 04. März 2014 (18:46)
Er soll einen 33-Jährigen auf einem Radweg mit einem Klappmesser bedroht und auf sein Gegenüber einzustechen versucht haben. Letztlich flüchtete er.

Fahndung nach "Erich" - Zwischenfall mit Klappmesser auf Radweg

Laut Landespolizeidirektion hatte sich der Zwischenfall am Samstagnachmittag auf dem Radweg „EuroVelo“ ereignet. Der 33-Jährige war mit seinem Sohn unterwegs. Während eine Frau an dem abgestellten Fahrrad des Buben vorbeifuhr, stieß ihr Begleiter dagegen. Er beschimpfte in der Folge nicht nur den Mann und dessen Sohn, sondern ging auch mit einem aufgeklappten Taschenmesser auf den 33-Jährigen zu und bedrohte ihn mit dem Umbringen.

Der Tatverdächtige soll 60 bis 70 Jahre und 1,80 bis 1,90 Meter groß sein. Er hat graue Haare. Von seiner Begleiterin wurde er als „Erich“ angesprochen, so die Polizei. Sachdienliche Hinweise sind an die Polizeiinspektion Wiener Neustadt-Josefstadt unter der Telefonnummer 059133-3393 erbeten (ein Foto des Verdächtigen liegt auf).