Wr. Neustadt: Pkw liegt auf Dach. Zu einem Verkehrsunfall in der Blätterstraße wurde die Bereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt am frühen Nachmittag des Sonntag (22. März) gerufen. Ein Pkw hatte sich überschlagen.

Von Redaktion noen.at. Update am 22. März 2020 (18:48)

Entgegen der ersten Meldung, war der Lenker nicht mehr im Fahrzeug eingeklemmt. Dennoch rüstete sich ein Mitglied mit Mundschutz und Einweghandschuhen aus und kletterte in die Fahrgastzelle, um das Fahrzeug entsprechend zu sichern und beim Aufstellen zu unterstützen. Das Fahrzeug wurde in Folge händisch aufgestellt und gesichert abgestellt.

Der Innenretter kleidete sich gemäß der internen Anweisung "Dekontamination" noch an der Unfallstelle aus und wurde mit Ersatzkleidung in einem eigenen Fahrzeug zur Feuerwehr gebracht. Seine Uniform wurde gesondert gereinigt und desinfiziert. "Wir haben diese Maßnahme in unsere Standardeinsatzregeln aufgenommen um unsere Mannschaft und somit die Einsatzbereitschaft zu schützen", erklärt Branddirektor Josef Bugnar, Kommandant der Feuerwehr Wiener Neustadt.

Der Fahrer gab an, dass er keine Verletzung habe, weshalb kein Rettungsdienst hinzugezogen wurde. Ob es sich um eine notwendige Fahrt handelte oder nicht, wurde nach Einsatz der Feuerwehr noch erhoben. "Die derzeitigen Maßnahmen sind zum Schutz aller", so Kommandant Josef Bugnar. "Jede 'unnötige' Gefährdung durch nicht notwendige Fahrten - wie Einkaufen oder Arbeitswege - bedeuten eine Erhöhung des Verbreitungsrisikos. Deshalb bitten wir alle, zu Hause zu bleiben."

Die Feuerwehr war eine Stunde im Einsatz. Die Dekontamination nahm nochmal eine halbe Stunde in Anspruch.