Wr. Neustädter röstet Bohnen auf den Punkt. Der Wiener Neustädter Unternehmer Dieter Hönigmann wurde Vize-Staatsmeister im Kaffee-Rösten.

Von Mathias Schranz und Mathias Schranz. Erstellt am 10. Oktober 2019 (04:55)
privat
Dieter Hönigmann mit seinem Preis.

Dass es ihn nicht die Bohne interessiert, kann man nicht sagen – im Gegenteil. Dieter Hönigmann führt seit Jahren sein Kaffee-Lokal „²²Beans“ in der Fußgängerzone Neunkirchner Straße und darf sich jetzt auch Vizestaatsmeister im Kaffeerösten nennen.

Im Schloss Grafenegg trat er in der Vorwoche gegen andere Kaffeeröster aus ganz Österreich an. Zum einen musste er 1,5 Kilogramm eines unbekannten Kaffees rösten. „Das war ziemlich schwierig. Wichtig war dabei, den Temperaturverlauf so zu wählen, dass der Geschmack stimmt“, erklärt der Kaffee-Profi. Und der Geschmack dürfte auch gestimmt haben – immerhin setzte sich Dieter Hönigmann in dieser Kategorie an die Spitze des Bewerbs, der von der „Specialty Coffee Association“ erstmals ausgetragen wurde.

Allerdings gab es bei den Staatsmeisterschaften auch noch einen zweiten Teil: Aus grünen Kaffeebohnen musste die optimale Mischung aussortiert werden. Hier reichte es für den Wiener Neustädter nicht für die Spitze, weshalb am Ende „nur“ der Vizestaatsmeistertitel herausschaute: „Ich bin trotzdem voll zufrieden, immerhin habe ich beim Rösten den besten Kaffee hergestellt und darauf kommt es doch an.“