Zubau für Feuerwehrjugend. Im Rahmen des Grillfestes wurde der neue Zubau für die Jugend eröffnet.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 07. September 2019 (05:46)
Christian Eisenkölbl
Claudia Heigl, Peter Hirnthaler, Ewald Krumböck, Robert Kwich, Jakob Kwich, Markus Taus, Jonas Kwich, David Merhaut, Thomas Zaglits, Brigitte Krenn, Johannes Mößner, Justin Krumböck, Roland Haidl und ÖVP-Bürgermeister Michael Zehetner.

Der Sommer neigt sich dem Ende zu, die Hitze verabschiedet sich – Zeit, den Griller noch einmal anzuheizen. So lud die Freiwillige Feuerwehr Ober-Piesting bereits zum vierten Mal zum Sommerschlussgrillen.

Vor dem Feuerwehrhaus konnten sich jene selbst am Grill versuchen, die es lieber gemütlich mögen. Für die Kleinen und Aktiven stand dagegen die Hüpfburg zur Verfügung. Standesgemäß für ein Feuerwehrfest konnten auch Feuerlöscher überprüft werden.

Wer genau hinsah, dem fiel unweigerlich der neue Zubau am linken Ende des Feuerwehrgebäudes ins Auge. Im Zuge des Sommerschlussgrillfestes wurde die neue Räumlichkeit eingeweiht.

Sinn und Zweck des Zubaus ist es, der Feuerwehrjugend einen Aufenthaltsraum zur Verfügung zu stellen. Der „Wuzzler“ im Hinterzimmer war bereits am Eröffnungstag häufig frequentiert. Doch die Nachwuchs-Feuerwehrler sind nicht ausschließlich zum Spaß hier: Der Zubau dient gleichermaßen der Aus- und Fortbildung.

Rund 300 Arbeitsstunden wurden dafür in Eigenleistung erbracht, sechs Monate lang von März bis August in die Hände gespuckt. Ermöglicht wurde das Unterfangen durch die Unterstützung der Gemeinde, Eigenkapital und Förderungen des Landes Niederösterreich.