Für jedes Kind ein Päckchen in Wr. Neustadt

Auch dieses Jahr sollen Kinder aus den sozial schwächsten Familien Geschenke bekommen.

Erstellt am 05. Dezember 2021 | 05:16
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8241049_wrn48vm_weihnachtenmagisch.jpg
Nicole Steinacher sammelt wieder für sozial schwache Kinder.
Foto: Vanessa Maurer

Im letzten Jahr konnte Nicole Steinacher vom „Der kleine magische Laden“ 124 Päckchen mit Spielzeug an Kinder aus den sozial schwächsten Familien Wiener Neustadts verteilen. „Für heuer habe ich mir das Ziel von 130 Päckchen gesetzt. Natürlich freue ich mich auch über mehr“, sagt Steinacher zur NÖN.

In Zusammenarbeit mit dem Sozialamt bekommt sie eine Liste mit den Namen und dem Alter der Kinder zugeschickt, um auch das passende Geschenk auswählen zu können. „Wichtig ist das Alter, denn ein 5-jähriges Kind wird nichts mit einem Geschenk für einen 2-Jährigen anfangen“, erklärt sie. Die Geschenke haben einen Wert von mindestens 25 Euro. Die Altersgrenze ist 15 Jahre: „In dem Fall bekommen die Kinder zum Beispiel eine Schokolade oder ein Notizbuch und einen 20-Euro-Stadtgutschein.“

Bis 20. Dezember kann gespendet werden

Und so funktioniert‘s: Man kann einen beliebigen Betrag spenden, wenn dieser unter den 25 Euro liegt, rundet Steinacher ihn auf, damit jedes Geschenk gleich viel wert ist. „Viele rufen bei uns an, weil sie spenden wollen oder bestellen etwas und legen etwas für eine Spende oben drauf“, freut sie sich. Das Spielzeug, das eingepackt wird, kommt, soweit es möglich ist aus ihrem Laden: „Ich möchte den Kindern etwas Hochwertiges bieten.“

Wichtig ist ihr, dass jedes Kind ein Päckchen bekommt – selbst wenn der neuerliche Lockdown auch für sie nicht leicht ist: „Ganz egal, wie schwierig es für uns ist, es geht irgendwem noch viel schlimmer und auch auf einer ganz anderen Ebene.“ Gespendet werden kann bis 20. Dezember, dann wird eingepackt.