Dracula als Hörspiel in Wiener Neustadt . Die Kulturinitiative „glashaus“ lädt zur One-Woman-Show mit Musikbegleitung und Live-Geräuschen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 22. Januar 2020 (03:45)
Für das Live-Hörspiel wird schon eifrig geprobt.
zVg

Bei der Weltpremiere von „Dracula - Live and Undead and Paprikahendl“ wird der Blutsauger von einer Frau, nämlich Elena Schwarz, gesprochen, ebenso wie alle anderen Rollen in dem Stück und die Musik und die Geräusche kommen live von der Bühne. Außerdem wird das weltbeste Paprikahendl-Rezept verraten....

Bram Strokers weltberühmtes Buch diente als Grundlage für dieses einzigartige Live-Hörspiel-Theater. Elena Schwarz: „Die Figur des Grafen Dracula kennt jede und jeder. Ob aus Filmen, Graphic Novels, Hörspielen oder Büchern. ‚Dracula – Live and Undead and Paprikahendl‘ bearbeitet den Stoff aus verschiedenen Blickwinkeln.“

Österreicher statt Engländern

Die Geschlechter werden getauscht, die Hauptfiguren kommen aus Österreich und nicht mehr aus Großbritannien und die, rund um eine Performerin konzentrierte Inszenierung, soll das Publikum sozusagen am Hals packen. „Damit wird die Handlung unmittelbarer und die ZuseherInnen bekommen Gelegenheit Xenophobie, Rollenbilder und das beste Paprikahendlrezept zu reflektieren“, so Schwarz.

Das „Spektakel“ findet am Donnerstag, dem 30. Jänner, im SUB Wiener Neustadt statt. Elena Schwarz, sie ist für die künstlerische Leitung von „glashaus“ zuständig, spielt und führt Regie. Außerdem hat sie gemeinsam mit Reinhard Astleithner am Stück gearbeitet. Die Musik kommt von Silvio Sinzinger. Ivo Thomann und die Geschäftsführerin von „glashaus“ Birgit Klauser ist für Produktion und Organisation zuständig. Davied Horvath als Lichttechniker und Rene Haller als Kameramann vervollständigen das Team für diesen Abend.

Einlass ist am 30. Jänner ab 19.30 Uhr und die Vorstellung beginnt um 20.00 Uhr. Tickets gibt es um 18 Euro auf ntry.at/glashausDRACULA.