Anlauf für Initiativantrag: Mehr Baumschutz. Grüne sammeln Unterschriften und wollen eine Verbesserung der bisherigen Baumschutzverordnung.

Von Mathias Schranz. Erstellt am 16. Juni 2021 (04:41)
Mehr Baumschutz
Klubobfrau Selina Prünster mit August Lechner, Regionalsprecher der Grünen Wirtschaft, der als Erster unterschrieb.
Schranz

Die Grünen wollen die seit 2019 bestehende Bauschutzverordnung der Stadt verbessern. Deswegen werden derzeit Unterschriften (500 werden benötigt) für einen Initiativantrag gesammelt, um einen entsprechenden Tagesordnungspunkt im Gemeinderat einbringen zu können.

Grünen-Klubobfrau Selina Prünster: „Die bisherige Verordnung ist grob mangelhaft. Es können beispielsweise gemeinnützige Wohnbauträger Bäume einfach fällen, um Wohnungen zu bauen. Nachpflanzungen sind nicht zwingend und können nach Gutdünken gemacht werden oder eben auch nicht. Das sehen wir zum Beispiel bei der Bebauung am alten Stadionareal. Hier sind schon einige Pappeln gefallen.“
Geht es nach den Grünen, soll die Verordnung auch auf Privatflächen ausgeweitet werden. Dazu soll der Baumschutz schon ab einem Umfang von 25 Zentimeter beginnen, nicht wie bisher bei 50. Zudem sollen die Infos bei Baumfällungen vor Ort mit Tafeln für die Bevölkerung verbessert werden, „damit könnte man sich viel Aufregung ersparen“, so Prünster.

Die Unterschriften sollen jetzt bei diversen Veranstaltungen der Grünen gesammelt werden, das Thema soll dann im Gemeinderat im September aufs Tablet kommen.