Corona-Demo in der Innenstadt. Rund 500 Teilnehmer dabei, Demo-Marsch wurde von einem Großaufgebot der Polizei begleitet.

Von Mathias Schranz. Erstellt am 06. Februar 2021 (16:03)
Vom Hauptplatz ging es durch die Fußgängerzone.
Mathias Schranz

Weit weniger Teilnehmer als in Vorfeld erwartet kamen am Samstagnachmittag zur "Faschings-Corona-Demo" auf den Wiener Neustädter Hauptplatz. Die Polizei war mit einer Hundertschaft vertreten, im Endeffekt besuchten rund 500 Demo-Teilnehmer die kuriose Veranstaltung. Einige Teilnehmer hatten sich verkleidet, am Hauptplatz wurden Luftballons verteilt, dazu gab's  via Mikrofon eine "kleine Virenkunde" für die Kinder, aus den Lautsprechern dröhnten Ballermannhits. Immer wieder gab es auch Seitenhiebe auf die Faschingsgilde, die sich im Vorfeld der Veranstaltung von der Demo distanziert hatte. 

Im Großen und Ganzen wurden Maskenpflicht und Abstand eingehalten, nur vereinzelt gab es Ausreißer - die erste Anzeige wegen Maskenverweigerung erfolgte so schon nach 5 Minuten.  Die Teilnehmer - darunter einige Kinder - zogen begleitet von Blaulicht, Polizei und lautstarker Musik durch die Wiener Straße, marschierten dann über Ring und Herzog Leopold Straße wieder zum Hauptplatz. Während des Marsches wurde eine amtsbekannte Frau, die sich vor der Polizei nicht zu benehmen wusste, von den Beamten vorläufig festgenommen.  Ansonsten blieb es friedlich, es gab mehrere Anzeigen wegen Verstößen Maskenpflicht & Co.