Corona im Heim: Opferzahl steigt. Situation im Stadtheim weiter angespannt, derzeit 30 positive Bewohner, 15 sind mit dem Virus verstorben. In der Stadt bleib Zahl mit rund 300 auf hohem Niveau.

Von Mathias Schranz. Erstellt am 11. November 2020 (05:55)
Das „Traude Dierdorf Stadtheim“ im Ungarviertel.
Baldauf

Große Sorgen bereitet das Coronavirus nach wie vor dem Stadtheim: Mit Stand Dienstagvormittag waren 30 Bewohner positiv, davon sind neun im Krankenhaus. Tragisch: 15 Bewohner sind mittlerweile verstorben, in der Vorwoche waren es noch sechs gewesen. Allerdings gibt es auch positive Nachrichten: 20 Bewohner sind mittlerweile auch wieder gesund.

Seitens der Mitarbeiter gibt es derzeit 20 aktive Fälle. Wie in der Vorwoche berichtet, wird deswegen aus anderen Heimen Personal abgestellt, dazu wurden auch Mitarbeiter aus der Bildungskarenz zurückgeholt. „Es ist eine einzigartige und sehr herausfordernde Situation für uns. Unsere Mitarbeiter meistern das bravourös, es ist ein Wahnsinn, was sie leisten“, bedankt sich eine Sprecherin des Heim-Betreibers „Haus der Barmherzigkeit“. Am Dienstag wurde erneut ein Screening bei den Bewohnern vom Roten Kreuz durchgeführt, das Ergebnis stand zu Redaktionsschluss noch nicht fest.

Die Zahl der Corona-Infizierten in der Stadt ist in den letzten sieben Tagen nicht signifikant angestiegen. Allerdings bleiben die Zahlen auf hohem Niveau. Mit Dienstagvormittag waren 297 aktiv positiv Corona-Getestete mit Wohnsitz Wiener Neustadt gemeldet, die Woche davor waren es 286 gewesen. Seit Beginn der Pandemie gab es in der Stadt bisher 827 positiv getestete Menschen. Im Bezirk sind derzeit rund 300 aktive Fälle gemeldet, bisher sind in den Bezirks-Gemeinden rund 930 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden.