Einschlägig Vorbestrafter nach fünf Einbrüchen in Haft. Ein einschlägig vorbestrafter 41-Jähriger steht im Verdacht, in den vergangenen Monaten in Wiener Neustadt und Umgebung fünf Einbrüche und zwei Einbruchsversuche begangen zu haben.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 26. Februar 2018 (10:57)
Baldauf
Justizanstalt Wiener Neustadt

Der erst im Mai 2017 aus der Strafhaft entlassene Mann sitzt nun wieder ein, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Montag.

Seit August 2017 waren durch Einschlagen von Verglasungen mit Steinen fortlaufend Einbrüche in Gastronomiebetriebe und Vereinslokale in Wiener Neustadt, Theresienfeld und Felixdorf (Bezirk Wiener Neustadt-Land) verübt worden. Erbeutet wurden laut Polizei vorwiegend Bargeld, Lebensmittel und Zigaretten in geringem Gesamtwert.

Die Auswertung einer Tatortspur führte zu dem 41-Jährigen aus dem Bezirk Wiener Neustadt. Bei der Einvernahme im Auftrag der Staatsanwaltschaft war der Beschuldigte geständig. Er wurde in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert.