Gasgebrechen: Haus in der Neunkirchner Straße evakuiert. Großeinsatz am späten Mittwochabend: 21 Bewohner mussten evakuiert werden.

Von Red. Wr. Neustadt. Erstellt am 24. Juli 2020 (08:08)

Am Donnerstag wurden zahlreiche Einsatzkräfte in die Neunkirchner Straße nach Wiener Neustadt gerufen. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es zu einem Gasgebrechen in einem Mehrparteienhaus. Alle 21 und Bewohner wurden durch die Einsatzkräfte evakuiert und auf einem nahegelegenen Parkplatz vom Roten Kreuz Wiener Neustadt betreut.

Dafür wurden Sitzgelegenheiten aufgestellt und die Betroffenen mit Decken und Getränken versorgt. Das Rote Kreuz Wiener Neustadt stand mit drei Rettungsfahrzeugen, dem Notarzteinsatzfahrzeug und dem Bezirkseinsatzleiter rund zweieinhalb Stunden im Einsatz. Nachdem die Bewohnerinnen und Bewohner wieder in ihre Wohnungen durften, konnte auch der Einsatz erfolgreich beendet werden - verletzt wurde niemand.

Aufgrund der vorhersehbaren langen Einsatzdauer wurde durch den Bezirkseinsatzleiter des Roten Kreuzes bereits frühzeitig der Bezirkskommandant informiert, welcher weitere Kräfte des Rotkreuz-Bezirkskommandos zum Einsatz alarmieren ließ.

„Schon nach wenigen Minuten waren die Kollegen am Treffpunkt in der Bezirksstelle eingetroffen und konnten einerseits einen zusätzlichen Rettungswagen in Betrieb nehmen und andererseits Material wie Heurigenbänke, Getränke und eine große Zahl an Decken vorbereiten und zum Einsatzort bringen. Alle Kräfte des Roten Kreuzes – auch der reguläre Nachtdienst – waren dabei ehrenamtlich im Einsatz. Vielen Dank für dieses Engagement!“, so Mato Brcinovic, Bezirkskommandant des Roten Kreuzes im Bezirk Wiener Neustadt.

Neben dem Roten Kreuz Wiener Neustadt waren auch die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt, die Polizei und der Energieversorger im Einsatz.