Geisterfahrerunfall: Ein Lenker war alkoholisiert. Bei dem tödlichen Geisterfahrerunfall am Autobahnknoten Wiener Neustadt am Samstag war ein Lenker alkoholisiert. Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner hat diesbezügliche Medienberichte am Mittwoch auf APA-Anfrage bestätigt.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 08. Februar 2017 (10:22)
APA
Zwei Pkw waren am Wochenende bei Wiener Neustadt kollidiert.

Der schwer verletzte 21-Jährige hatte 2 Promille. Er sei vorerst noch nicht einvernommen worden, verlautbarte die Polizei am Mittwochvormittag.

Zwei Pkw waren auf einer Abfahrt frontal kollidiert. Nach Angaben der FF Wiener Neustadt starb ein 41-Jähriger aus dem Bezirk Mattersburg noch am Unfallort. Der 21-Jährige aus dem Bezirk Wiener Neustadt wurde ins Landesklinikum Wiener Neustadt eingeliefert.