Grundwasser beginnt wieder zu steigen, Hoffnung für See-Anrainer

Erstellt am 15. Juni 2022 | 05:34
Lesezeit: 2 Min
Pegel ist seit Beginn der Vorwoche wieder um ein paar Zentimeter angestiegen.
Werbung

An den Seen am Stadtrand macht sich die Tendenz mit freiem Auge noch nicht bemerkbar, in den Messtabellen zeigen es die Daten aber schon: Rund zehn Zentimeter ist das Grundwasser seit Mitte der Vorwoche wieder angestiegen. Damit ist der massive Pegeltiefflug seit dem Jänner 2021 vorerst einmal gestoppt. Erst vor ein paar Wochen war in Wiener Neustadt der niedrigste Grundwasserstand seit über 50 Jahren gemeldet worden, der vor allem den geringen Niederschlägen in den letzten Jahren geschuldet war.

Weit fortgeschritten sind indessen die Ausbaggerungsarbeiten am Anemonensee. Bis zum Freitag herrscht aufgrund der Arbeiten dort noch ein Badeverbot, dann geht es für die Seebewohner rechtzeitig zum Sommerbeginn wieder ins kühle Nass.

Werbung