Kindesmissbrauch: Vier Jahre Haft & Einweisung für Neustädter

Erstellt am 04. Mai 2022 | 15:36
Lesezeit: 2 Min
Landesgericht Wiener Neustadt Symbolbild
Landesgericht Wiener Neustadt
Foto: Google Earth Pro
48-jähriger Neustädter wurde (nicht rechtskräftig) schuldig gesprochen, in den letzten drei Jahren drei Buben missbraucht zu haben.
Werbung

Dienstag und Mittwoch lief der Prozess gegen einen 48-jährigen Neustädter, dem vorgeworfen wurde, in den letzten drei Jahren drei Buben, der jüngste war sieben Jahre alt, sexuell missbraucht zu haben.

Außerdem wurde dem Mann vorgeworfen, Videos und Fotos gemacht zu haben und auch viele einschlägige Kinderpornos besessen zu haben.

Weiters hatte der Mann ohne Waffenschein einen Revolver und einen Totschläger in seiner Wohnung. Der Angeklagte bekannte sich im Bezug auf seine Taten an zwei Buben und beim Besitz der Kinderpornografischen Darstellungen „teilweise schuldig“, beim dritten Kind als „nicht schuldig“ und geständig beim Waffenbesitz. 

Am Mittwoch fiel das Urteil: Vier Jahre Haft plus Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Werbung