Wiener Neustadt

Erstellt am 08. November 2018, 04:02

von NÖN Redaktion

Konzert: St. Georg erklingt neu. Ines Schüttengruber und Josef Schultner musizieren in der St. Georgskathedrale, aber auch in Frankreich, Italien und Ungarn.

2006 entstand das Duo „Sax/Klarinette & Orgel“ bestehend aus Josef Schultner und Ines Schüttengruber.  |  zVg

Mit einem neuen Programm eröffnet das Duo „Sax/Klarinette & Orgel“ am Sonntag, dem 18. November, um 17 Uhr die künstlerische Saison in der renovierten St. Georgskathedrale. Sie sind damit die Ersten, die den Raum seit den Umbauarbeiten bespielen werden. Am Programm stehen Improvisationen sowie Werke von Bach, Mendelssohn und eine französische virtuose Toccata von Boellmann. Vorverkaufskarten sind in der Buchhandlung Hikade erhältlich.

Während Ines Schüttengruber an der Orgel sitzt, wird Josef Schultner mit Saxofon und Klarinette durch den Raum gehen und so besondere akustische Reize schaffen.

Die beiden Wiener Neustädter Musiker sind auch im Ausland gefragt. Während sie schon einige Auftritte unter anderem in Ungarn und Italien hatten, stehen sie jetzt kurz vor ihrem Frankreich-Debüt. Das Duo wird in Kooperation mit dem österreichischen Kulturforum am 8. Dezember in Paris auftreten. „Ich bin lieber beruflich im Ausland als auf Urlaub, da ist man mehr ins Leben dort eingebunden“, erzählt Josef Schultner der NÖN, „wenn man daheim in Neustadt spielt, ist man der Nachbar, irgendjemand und im Ausland wird man schon ein wenig wie ein Star behandelt. Das ist beides gut so. Es ist einfach schön, auch woanders gehört zu werden.“