Kulinarik und Körperkunst: "Fine Arts“ ist zurück. Bei zweiter Auflage des „Fine Arts Festivals“ ist Unterhaltung garantiert.

Erstellt am 24. August 2018 (04:10)
Beim „Fine Arts Festival“ erwarten die Besucher unter anderem verschiedenste Aussteller in den Bereichen Gastro, Mode und Design. Am Foto: Klaus Marx, Wolfgang Leinweber mit seiner Frau Astrid Leinweber-Thiel und Fabian Wenninger (v.l.).
zVg

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr steigt am 14. und 15. September die zweite Auflage des „Fine Art Festivals“ im SUB, präsentiert vom Brodtischquartier und der „Anstalt Für Getränke 42“.

Craft Beer von Kleinbrauereien, Wein und Schmankerl der ansässigen Gastronomen, Fashion und Körperkunst werden den Besuchern in einem abwechslungsreichen und extrem regionalen Programm geboten.

Gleichzeitig feiert das SUB die Eröffnung der neuen Veranstaltungssaison mit einem bunten Programm aus Live-Musik am Freitag und DJs am Samstag in gewohnt hoher Qualität. Genuss, Wissen, Freude – das will diese Veranstaltung vermitteln, Wohlfühlen wird dabei großgeschrieben.