Wiener Neustadt

Erstellt am 10. Januar 2017, 03:00

von Mathias Schranz

Kult-Disco Estate: Suche nach Betreiber. Discothek-Besitzer wollen dem Standort in der Molkereistraße wieder neues Leben einhauchen und würden den neuen Betreiber auch unterstützen.

Der Club Estate in der Molkereistraße 3 (Breitenauersiedlung): In den letzten Wochen bekam die Disco einen neuen Anstrich verpasst.  |  Schranz

Für viele ist es ein Stück Party-Geschichte aus ihrer Jugend: Malibu, Krypta, Adventure Park und zuletzt Club Estate. Die Disco in der Molkereistraße hat schon mehrmals Namen und Betreiber gewechselt, war in den letzten Jahrzehnten oft Anziehungspunkt für Nachtschwärmer, auch weit über die Stadtgrenzen hinaus. In den letzten Jahren wurde die Disco unter dem Namen Club Estate geführt, fand dank „Saturday Night Fever“ auch oft den Weg ins Fernsehen. Allerdings kam es dann zum Wechsel im Management, die Disco schlitterte in finanzielle Probleme, im Sommer 2014 wurde geschlossen – seitdem ist dort tote Hose.

Besitzer des Grundstücks ist nach wie vor der Disco-Betreiber „Empire“ mit Stefan Süß und Gerhard Saxinger. Die NÖN konnte beide erreichen. Laut Gerhard Saxinger sei es vor allem dem letzten Manager des Club Estate zu „verdanken“, dass der Club geschlossen werden musste. Saxinger, mittlerweile 55, wohnt in Deutschland, habe mehrere Discotheken erfolgreich geführt: „Es hat mir Spaß gemacht, ich habe dafür gelebt.“ Den Standort in Wiener Neustadt (rund 1.000 m² Fläche) hat er noch nicht abgeschrieben, er glaubt nach wie vor an das Konzept.

„Wir wären froh, wenn wir einen Investor oder Betreiber finden würden, der die Disco wieder aufsperrt. Aber man muss halt vor Ort sein, aus der Ferne kann man so etwas nicht leiten. Unterstützung, etwa mit Events, hätte er von unsrer Seite jedenfalls“, sichert Gerhard Saxinger zu. Interessenten könnten sich jederzeit bei der Empire-Gruppe melden.

Umfrage beendet

  • Soll Disco Estate wieder aufsperren?