Neuer Treffpunkt: Archiv-Café eröffnet. Neustädter Verschönerungsverein bietet Menschen, die sich für Stadtgeschichte interessieren, einen Platz zum Verweilen.

Von Kristina Veraszto. Erstellt am 21. September 2017 (04:55)
Veraszto
Memo Özay, Barbara Lechner, Roman Fally, Franz Lechner, Obfrau Martina Fally, Franz Panis, Rebecca Simeth, Angelika Busse, Claudia Kölner-Simeth und Neylo Neven vor dem neuen Archiv-Café. Veraszto

Mit dem Archiv-Café Wiener Neustadt eröffnete der 1. Wiener Neustädter Verschönerungsverein am Freitag im ehemaligen „Gasthaus zum Flugfeld“ sein erstes Vereinslokal. Die Räumlichkeiten sollen als Treffpunkt für Menschen dienen, die an der Geschichte Neustadts interessiert sind.

Derzeit befindet sich zum Beispiel eine „Bibliothek“ im Aufbau, in der in alten Büchern recherchiert und herumgestöbert werden kann. Auch alte Filme, wie „Pension Schöller“ oder die „Löwinger-Bühne“, sollen gezeigt werden. „Heutzutage wird alles weggeschmissen. Dabei weiß man gar nicht, wie wertvoll die Dinge sind“, erklärt Obfrau Martina Fally. Der Verein ist weiterhin auf der Suche nach Dokumenten, Büchern oder anderen Stücken, die an die Geschichte der Stadt erinnern.

„Man kann uns Dinge borgen, schenken oder bei uns ausstellen“, so Fally. Anlässlich der feierlichen Eröffnung des Cafés kreierte die Konditorei Ferstl für den Verschönerungsverein eine dreistöckige „Wiener Neustadt-Torte“, die mit den Sehenswürdigkeiten Neustadts verziert ist.