Preis fast verpasst: Im Sprint zum Award. Wiener Neustädter Kommunikations-Expertin Cornelia Doma bekam Marketing-Award verliehen – mit Verspätung.

Von Mathias Schranz. Erstellt am 08. September 2021 (05:39)
440_0008_8169105_wrn36sch_conny.jpg
Cornelia Doma (rechts), Head of Communications ProSiebenSat.1 PULS 4, wurde zum Marketing Leader of the year 2020 in der Kategorie Medien, Kultur & Entertainment gewählt. Jochen Schneeberger von Bewerbssponsor „willhaben“, Andrea Groh vom Kategoriensponsor Gewista und Marketing-Club-Österreich-Präsident Andreas Ladich gratulieren.
zVg

Die Fachplattform „Internet World Austria“ zeichnete in Kooperation mit dem Marketing Club Österreich und Hauptsponsor „willhaben“ die besten Marketing-Profis des Jahres 2020 aus. Den Award in der Kategorie Medien, Kultur & Entertainment holte sich eine gebürtige Wiener Neustädterin: Cornelia Doma, ehemalige Mitarbeiterin der NÖN Wiener Neustadt, jetzt Kommunikationschefin bei der ProSiebenSat.1 PULS 4-Gruppe.

Kurios: Sie war bei der Vergabe des Awards nicht mehr auf der Veranstaltung in der Labstelle in Wien, sondern saß bei einem Drink in einem Lokal. „Ich hatte die Veranstaltung früher verlassen, weil ich zwar eine Nominierung hatte, aber nicht damit gerechnet habe, den Award zu gewinnen“, erzählt sie der NÖN.

Via Live-Stream am Handy wurde dann verfolgt, wie es auf der Bühne bei der Verkündung ihres Namens ratlose Gesichter gab. Mit Stöckelschuhen ging es dann im Eiltempo zur Veranstaltung: „Ich hab die 1,5 Kilometer in fünf Minuten geschafft“, lacht die Marketing-Expertin. „Ich freu mich auch wirklich drüber“, sagt Cornelia Doma, die genau vor zehn Jahren, am 1. September 2011, bei der proSiebenSat.1 PULS 4-Gruppe zu arbeiten begann.

Den Kontakt zu ihrer Heimatstadt hat die Wahlwienerin übrigens nicht verloren: Neben Familien-Besuchen darf eine wöchentliche Innenstadt-Visite bei Manfred und Daniela Schermann nicht fehlen.