Rotkreuz-Patient mit Feuerwehr-Hubsteiger gerettet.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 01. März 2018 (09:14)
RKNÖ/Palade

Am Mittwochnachmittag rückte ein Rettungswagen des Roten Kreuz Wiener Neustadt zu einem etwa 55-jährigen Patienten aus, der über starke Rückenschmerzen klagte. Schon beim Betreten der Wohnung im 2. Stock wurde dem Rettungsteam klar, dass sich aufgrund des engen Stiegenhauses der Transport des Mannes als sehr schwierig gestalten würde.

Daher forderte man ein weiteres Rotkreuz-Fahrzeug sowie den Hubsteiger der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt für den Abtransport des Patienten an.

RKNÖ/Palade

Bei der genaueren Untersuchung mussten die Sanitäter feststellen, dass an einen Abtransport ohne Schmerztherapie nicht zu denken ist. Daher verständigte man auch das Notarzteinsatzfahrzeug.

Während der ärztlichen Versorgung vor Ort bereitete die Feuerwehr den Hubsteiger für die Rettung durch das Fenster vor. Nach über Eineinhalb Stunden konnte der Patient im Landesklinikum Wiener Neustadt übergeben werden.

Einsatzkräfte vor Ort:

2 Rettungsfahrzeuge Rotes Kreuz Wiener Neustadt

1 Notarzteinsatzfahrzeug Rotes Kreuz Wiener Neustadt

Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt