Spatenstich für Millionen-Projekt „Gesundheitswelt". In der "Nova City" entsteht derzeit ein multifunktionales Zentrum mit medizinischen Einrichtungen, Hotel, Shops und mehr.

Von Büro Wiener Neustadt. Erstellt am 18. August 2021 (11:32)
Spatenstich Gesundheitszentrum
Architekt Harald Oissner (WGA Deutschland GmbH), Michael Wögerer (RED - Real Estates Develmopment GmbH), Lukas Sykora (wohngut Development GmbH), Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger, Bürgermeister Klaus Schneeberger, ecoplus Prokurist Martin Fassl, Michael Schranz (Handler Bau GmbH).
NLK/Pfeiffer

Am Mittwoch wurde in Wiener Neustadt der Spatenstich für die über 18.000m² an vermietbarer Fläche große „Gesundheitswelt Wiener Neustadt“ gesetzt. In den kommenden Jahren wird auf diesem Gebiet auch ein neues Landesklinikum entstehen. Eines der größten Investitionsprojekte in Österreich mit einer Rekordsumme von ca. 535 Millionen Euro. Dieser High-Tech Stadtteil „Nova City“ wird zusätzlich ab 2023 um ein multifunktionales Zentrum, die Gesundheitswelt Wiener Neustadt, erweitert.

Auf einer Gesamtnutzfläche von über 18.000m² an vermietbarer Fläche wird es neben den medizinischen Schwerpunktbereichen auf 8.500 m2 auch ein Hotel, zahlreiche Gastronomiebetriebe, Shops, ein hochmodernes Konferenz- und Seminarzentrum und einen Kindergarten geben. In Summe werden in das medizinische Vorzeigeprojekt in der ersten Ausbaustufe rund 65 Millionen Euro investiert.

Das Gesamtprojekt „Gesundheitswelt Wiener Neustadt“ wird umgesetzt durch die wohngut Development GmbH & Co KG. Ein Konsortium der Firmen „wohngut Bauträger GmbH“, „RED - Real Estates Development“ und „Real One Immobilienentwicklungsgesellschaft m.b.H“, sowie dem Finanzpartner REALIANCE.

„Mit dem heutigen Spatenstich geben wir den Startschuss für ein Großprojekt mit Signalwirkung nicht nur für Wiener Neustadt und die Region, sondern für den ganzen Wirtschaftsstandort Niederösterreich," so Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger. „Die neue Gesundheitswelt ist ein weiterer Mosaikstein in der Gesundheitsmetropole Wiener Neustadt - noch dazu in unmittelbarer Umgebung von MedAustron und dem hier entstehenden neuen Landesklinikum.

Dazu kommen die weltweit anerkannten medizinischen Forschungen, die auch im Technopol betrieben werden. Kurzum: Dieses Gebiet wird mehr und mehr zu einem internationalen Hotspot der Spitzenmedizin“, so Bürgermeister Klaus Schneeberger.

Mehrere 100 Arbeitsplätze für die Region

„Mit unserem Netzwerk an starken Partnern sind wir für Projekte dieser Größe bestens aufgestellt. Unser Generalunternehmer des Projektes, die Firma Handler Bau, ist für uns ein Garant an Zuverlässigkeit und bester Bauqualität. Ein großes Dankeschön möchten wir auch an die Stadt Wiener Neustadt, das Land Niederösterreich und die Landesgesundheitsagentur für die erfolgreiche Zusammenarbeit, richten.“ so der Geschäftsführer DI Lukas Sykora.

„Mit der Gesundheitswelt schaffen wir mehrere 100 Arbeitsplätze in der Region Wiener Neustadt. Von Ärztinnen und Ärzten, bestens ausgebildetem Gesundheitspersonal bis hin zu VerkäuferInnen, KindergärtnerInnen oder Reinigungspersonal - der neue Hotspot wird einen Job-Turbo auslösen,“ so der Geschäftsführer Thomas Gabriel.