Stadt kauft 500 Taschenalarme für Frauen an. Die Stadt Wiener Neustadt kauft 500 Taschenalarme an. Diese können von Frauen, die sich um ihre Sicherheit sorgen, zu vergünstigten Konditionen erworben werden.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 09. Dezember 2019 (12:00)
rgermeister Klaus Schneeberger präsentierte gemeinsam mit Birgit Hahn von der Polizeiinspektion Josefstadt und NÖ Steinmetz-Innungsvorsitzende und Obfrau des Unternehmervereins Judith Hönig die neuen Taschenalarme
Stadt Wiener Neustadt/Weller

Nach den zahlreichen Maßnahmen für eine erhöhte Sicherheit in der Stadt, wie etwa dem Einrichten der Schutzzonen, erhöhter Polizeifrequenz auf den Straßen, der Installation des Heimweg-Telefons und vielem mehr, ist die Verteilung von Taschenalarmen für Frauen ein weiterer wichtiger Schritt.

Bei einer auftretenden Bedrohung kann der Taschenalarm gedrückt werden und das extrem laute Alarmsignal reicht in den meisten Fällen aus, Angreifer in die Flucht zu schlagen.  

Finanziert wird das Projekt unter anderem auch mit der Spende über 1.000 Euro des Treffens der niederösterreichischen Steinmetze in Wiener Neustadt vor wenigen Wochen. 

Abschreckende Wirkung auf potentielle Angreifer


"Wir haben uns zu diesem Schritt entschieden, da sich leider viele unsicher fühlen, wenn sie alleine in der Stadt unterwegs sind. Vor allem zu dieser Jahreszeit, wenn es früher dunkel wird, ist das subjektive Sicherheitsgefühl in der Stadt leider nicht immer gegeben. Die Taschenalarme sollen helfen, dem entgegenzuwirken und eine abschreckende Wirkung auf potentielle Angreifer haben. Ich bedanke mich bei der Wiener Neustädter Polizei, die uns auf die Idee zu dieser Aktion gebracht hat und natürlich bei der NÖ Steinmetz-Innung und ihrer Vorsitzenden Judith Hönig für die großzügige Spende", so Bürgermeister Klaus Schneeberger.

Die Taschenalarme werden ab Beginn des neuen Jahres am Infopoint im Alten Rathaus für Frauen um 5 Euro zu erwerben sein.