Sternsinger sind mit Gold, Weihrauch & Maske unterwegs. Kaspar, Melchior und Balthasar sind heuer mit Maske unterwegs. In manchen Pfarren nur gegen Voranmeldung, am Flugfeld wird die Aktion wegen Auflagen ausfallen.

Von Mathias Schranz. Erstellt am 02. Januar 2021 (03:11)
Weingartner

Die Sternsinger sind unterwegs – heuer aber mit Maske. Und dazu kommen weitere Änderungen. So sind Kaspar, Melchior und Balthasar in einigen Pfarren nur gegen Voranmeldung unterwegs. Wie etwa im Neukloster, wo sich Haushalte in der Pfarrkanzlei melden können (02622/23102-10 oder E-Mail: stift@neukloster.at.

Ohne Voranmeldung sind die Heiligen Drei Könige für den Dom unterwegs, genauso läuft es in der Familienkirche Schmuckerau ab. „Aber natürlich kommen die Sternsinger nicht ins Haus, sondern bleiben draußen vor der Haustür oder am Gartenzaun stehen“, erklärt Familienkirchen-Pfarrgemeinderat Karl Fitsch. Dazu wird es am 6. Jänner eine Sternsinger-Messe geben, die im Internet übertragen wird.

Ohne Sternsinger wird heuer das Flugfeld auskommen müssen. „Uns sind die Auflagen einfach zu streng“, sagt Pfarrgemeinderat Hans Machowetz. Allerdings ist man auch hier kreativ: So wird ein „Sternsinger-Video“ produziert, das auf der Pfarr-Homepage und via Facebook veröffentlicht wird. Sobald wieder öffentliche Messen stattfinden dürfen, werde man in der Flugfeldpfarre St. Anton extra Spendenboxen aufstellen, „die wohl die wahrscheinlich nicht so viel bringen werden, wie das Sternsingen selbst“, vermutet Hans Machowetz.