Triumph: Mitarbeiter gekündigt

Erstellt am 29. April 2015 | 15:39
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Triumph Wiener Neustadt 2015 Triumph International Europa Auslieferungslager Wiener Neustadt
Foto: NOEN, Franz Baldauf
Wie die NÖN berichtete, trennt sich der Wäschehersteller Triumph in seinem Werk in Wiener Neustadt aus Einsparungsgründen von zahlreichen Beschäftigten.
Werbung
Im Vorfeld war von 170 Mitarbeitern (hauptsächliche Frauen) die Rede gewesen, bisher wussten die Beschäftigten aber noch nicht, wen es treffen würde.  Das hat sich mittlerweile geändert: Am Dienstag wurden die betroffenen Mitarbeiter informiert – rund 120 soll gekündigt worden sein.

Betriebsrätin Gabriele Gruber bestätigt im Gespräch mit der NÖN zwar, dass die betroffenen Mitarbeiter informiert worden sind, genaue Zahlen dazu könne sie aber nicht nennen. Es seien aber weniger als ursprünglich geplant – auch weil einige freiwillig die Firma verlassen hätten. Gesprochen habe der Betriebsrat übrigens mit allen Mitarbeitern, betont Gruber. 

Reaktionen: von gefasst bis schockiert

„Der Großteil der Betroffenen hat es sehr gefasst aufgenommen, die Stationen, die eingespart werden sind ja bekannt. Es gab aber auch Fälle, wo die Mitarbeiter schockiert waren“, schildert Gruber. Jetzt sei man mitten in den Sozialplanverhandlungen. „Das Wichtigste ist, dass eine Stiftung eingerichtet wird und Orientierungsmaßnahmen gesetzt werden“, erklärt Gabriele Gruber den weiteren Fahrplan.
 
Werbung