Update zu Corona-Maßnahmen der Stadt. Die Anzahl der Corona-Infizierten ist auch in der Stadt Wiener Neustadt in den letzten Wochen angestiegen (Stand per 26.10.: 156 aktuell Infizierte). Zuletzt hat sich auch ein Cluster im „Traude Dierdorf-Stadtheim“ entwickelt.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 27. Oktober 2020 (15:11)
Symbolbild
APA (dpa)

Nach wie vor kommt der überwiegende Teil der Infizierten jedoch aus dem privaten Bereich. Deshalb appelliert auch Bürgermeister Klaus Schneeberger einmal mehr an die Disziplin der Bürgerinnen und Bürger.

„Die Gebote der Stunde lauten weiterhin ‚Kontakte reduzieren‘, ‚Abstand halten‘, ‚Maske tragen‘ und ‚Hände desinfizieren‘. Aufgrund der steigenden Zahlen appelliere ich eindringlich an alle Wiener Neustädterinnen und Wiener Neustädter alle Vorgaben strikt einzuhalten – vor allem auch im privaten Bereich.

Zusammenkünfte mit Verwandten oder Freunden sollten derzeit wirklich auf ein Minimum reduziert werden. Dies ist ein wesentlicher Beitrag zur Eindämmung der Pandemie“, so der Bürgermeister.

Aktuelle Maßnahmen der Stadt

  • Seit Sonntag, dem 25. Oktober, gelten natürlich auch in der Stadt die neuen Maßnahmen, die vom Gesundheitsministerium per Verordnung erlassen wurden – unter anderem:
    • Abstandspflicht von mind. 1 Meter im öffentlichen Raum ab Gruppen von mehr als 6 Personen, die nicht im selben Haushalt leben
    • maximale Gruppengröße von 6 Personen (Outdoor: 12) in der Gastronomie
  • Der Parteienverkehr in den Rathäusern bleibt vorerst aufrecht wie seit Mitte Juli
  • Für Wiener Neustadt gilt bei Veranstaltungen mit zugewiesenen Sitzplätzen eine maximale Besucheranzahl von 250 Indoor und 1.000 Outdoor.

Bürgerservicestelle – Neues Rathaus:

  • Montag, 8-12 und 13-16 Uhr, Dienstag, 8-12 und 13-18 Uhr, Mittwoch, 8-12 und 13-16 Uhr, Donnerstag, 8-12 und 13-16 Uhr, Freitag, 8-12 Uhr
  • Portierloge – Altes Rathaus:
    • Montag bis Freitag, 6.30-19 Uhr, Samstag, 8-13 Uhr

Infopoint inkl. Kulturterminal – Altes Rathaus:

  • Montag-Freitag: 9 bis 13 Uhr und 13.30 bis 18 Uhr, Samstag: 9 bis 13 Uhr
  • Alle Abteilungen:
    • Montag, 8-12 Uhr, Dienstag, 8-12 und 13-16 Uhr, Donnerstag, 8-12 Uhr, Freitag, 8-12 Uhr
  • In beiden Rathäusern ist eine persönliche Registrierung notwendig und ein Mund-Nasen-Schutz zwingend vorgeschrieben.
  • Es wird EINDRINGLICH darum gebeten, Behördenwege soweit als möglich per Telefon oder Email abzuwickeln.

Das Team des Gesundheitsamtes wird ab sofort personell aufgestockt (auch in Kooperation mit dem Bundesheer), um das Contact Tracing noch einmal zu verstärken.

Für Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen zur Betreuung von Menschen mit Behinderungen wurde eine neue Verordnung bezüglich der Besuche erlassen:

Es sind keine Besuche durch Personen zulässig, die Verdachtssymptome einer COVID-19-Erkrankung haben oder in den letzten zehn Tagen hatten. Es sind pro Tag nur zwei Besucherinnen oder Besucher einzeln pro Bewohnerin oder Bewohner bzw. Klientin oder Klient zulässig, wobei eine erforderliche Begleitperson nicht einzurechnen ist. Alle Besucherinnen und Besucher müssen ihre persönlichen Daten angeben.