Vorsicht: Falsche Polizisten als Anrufer. Anrufer gab sich als Polizist aus und warnte vor Einbruch. In einem anderen Fall waren falsche Fernsehtechniker unterwegs.

Von Mathias Schranz. Erstellt am 16. September 2020 (04:55)
Symbolbild

Einen seltsamen Anruf bekam eine Bewohnerin der Gehagasse in der Josefstadt: „Ein Mann behauptete, er sei von der Polizei. Nur zwei Gassen weiter, in der Steinfeldgasse, hätte es einen Einbruch gegeben. Dabei sei eine Tasche mit einem Notizblock mit unserer Adresse zurückgeblieben – wir wären also bald das Ziel eines weiteren Einbruchs“, erinnert sich die Josefstädterin.

Allerdings war ihr schon bald klar, dass es sich bei dem Anruf um Betrüger handeln musste. Denn sein Verhalten kam der Frau spanisch vor: „Der Mann, er sprach mit hochdeutschem Akzent, wollte wissen, wie viel Schmuck und Gold wir im Haus haben und meinte, dass bald jemand von der Polizei vorbeikommen würde, um diese Dinge in Sicherheit zu bringen.“ Was die Josefstädterin natürlich nicht machte. „Irgendwann hat der falsche Polizist gemerkt, dass ich ihm nicht auf den Leim gehe und hat aufgelegt. Ich habe den Fall der echten Polizei gemeldet und möchte auf diesem Wege auch andere Menschen warnen“, so die Neustädterin. Tatsächlich wurden mit dieser Masche in der Region weitere Fälle bekannt, etwa in Bad Vöslau.

Erfolgreicher waren Trickdiebe im Ungarviertel: Sie gaben sich als Fernsehtechniker aus, verschafften sich so Zutritt vom Haus und erbeuteten dort Wertgegenstände. Mit dieser Masche dürfte das Duo (zwischen 25 und 35 Jahre alt) durch ganz Niederösterreich gefahren sein, der Polizei sind zwölf Fälle bekannt. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 50.000 Euro.