Zukunft von Schwimmunterricht an Schulen ungewiss. Diskussion um Unterricht an den Schulen. Wie es nach Pensionierung von Schwimmlehrer weitergeht, ist derzeit unklar.

Von Victoria Schmidt. Erstellt am 08. Mai 2018 (04:21)
Andrey Armyagov/Shutterstock.com
Symbolbild

Generationen an Wiener Neustädter Volksschülern haben bei Joe Sinzinger und Monika Riegler schwimmen gelernt – in den nächsten zwei beziehungsweise fünf Jahren gehen die beiden in Pension.

Ein Krankenstand und die dadurch entstandenen Ausfälle der Schwimmstunden entfachten jetzt die Diskussion nach einer besseren Regelung des Schwimmunterrichts, seitens der Stadt gab es auch ein Info-Schreiben an die Schulen, das die Debatte zusätzlich anheizte.

"Ohne Zusatzhilfe ist der Schwimmunterricht nicht vorstellbar"

Eine Volksschul-Lehrerin der Stadt schildert die aktuelle Situation: „Ohne Zusatzhilfe ist der Schwimmunterricht nicht vorstellbar. Es gibt Kinder in den verschiedensten Lernphasen, manchen muss man erst einmal die Angst vorm Wasser nehmen, andere können schon etwas schwimmen usw. Das wäre alleine ohne die Zusatzhilfe der Schwimmlehrer nicht zu bewältigen. Die Kinder werden in vier Gruppen aufgeteilt und jeder Lehrer arbeitet die ganze Zeit.“ VS Baumkirchnerring-Direktorin Maria Zoufal sieht das auch so, sie meint, der Schwimmunterricht gehöre auf vernünftige Beine gestellt.

Pflichtschulinspektorin Sabine Karl-Moldan sprach in der Vorwoche mit den Direktorinnen darüber. Sie meint, man habe jetzt noch zwei Jahre Zeit, um eine gute Lösung zu finden, sie werde dazu auch das Gespräch mit ÖVP-Schulstadtrat Christian Stocker suchen.

Stocker betont im NÖN-Gespräch, dass der Schwimmunterricht eine Zusatzleistung der Stadt sei, die jährlich rund 70.000 Euro koste. Der Schwimmunterricht sei damals unter SPÖ-Bürgermeister Hans Barwitzius eingeführt worden, „es stellt sich die Frage, ob das in dieser Form noch zeitgemäß ist“, meint Stocker.

Bis auf Weiteres werde der Schwimmunterricht wie gehabt weitergeführt. Wie es damit nach der Pensionierung der Schwimmlehrer weitergeht, sei derzeit noch nicht entschieden.

Umfrage beendet

  • Schwimmunterricht noch zeitgemäß?