Neuer Winnetou reitet bei den Karl May-Festspiele. Der Steinbruch in Winzendorf öffnet wieder seine Pforten für das diesjährige Karl May-Spektakel. Neuer Winnetou 2018 ist Josef Carl Schützenhofer.

Von Doris Damböck. Erstellt am 01. August 2018 (05:34)
P. Bernhard
Josef Carl Schützenhofer spielt heuer den Winnetou. 

Viel Action, eindrucksvolle Stunts und großartige Feuereffekte: Zum 23. Mal gehen heuer die Karl May-Festspiele im Steinbruch über die Bühne. Von 4. bis 26. August steht „Winnetou & Old Shatterhand“ (bekannt als Verfilmung „Unter Geiern“) auf dem Programm, die Blutsbrüder reiten wieder Seite an Seite für Gerechtigkeit und Frieden.

Die überdachte Freilichtbühne wurde schon für den Musicalsommer umgebaut. Intendant Martin Exel erzählt der NÖN, dass nur wenig Zeit für die Umbauarbeiten zwischen der letzten Aufführung vom Musical und der Festspiel-Premiere bleibt. „Deshalb wurde die Westernkulisse schon vorher gebaut und gemalt, und wird dann über das andere Bühnenbild gegeben“, so der Intendant. Die Proben befinden sich bereits im Endspurt. Exel dazu: „Alles läuft gut. Das Ensemble besteht aus 30 guten Leuten und wir haben viele junge Menschen dabei.“

"Das Stück gefällt mir sehr gut"

Mit insgesamt fünf Stuntmen und sieben Pferden verspricht die Aufführung viel Pferdeaction. „Das Stück gefällt mir sehr gut“, erzählt der Intendant weiter, „es ist kurzweilig und flott“. Neben dem Stück gibt es heuer auch einen neuen Winnetou. Josef Carl Schützenhofer, Chefstuntman und bekannt als „Mahtah“ aus dem vergangenen Jahr, schlüpft heuer erstmalig in die Rolle des Indianerhäuptlings. Martin Lorenz ist als dessen Blutsbruder Old Shatterhand zu sehen.

Die Vorstellungen beginnen Freitag und Samstag um 19 Uhr und Sonntag um 17 Uhr. Weitere Infos unter www.festspiele-winzendorf.at.