Winnetou-Festspiele: Besucherzahl stabil. Auch in diesem Jahr kamen 11.000 Zuseher nach Winzendorf. 2018 bekommen Karl-May-Fans „Winnetou II“ zu sehen.

Von Philipp Hacker-Walton. Erstellt am 24. August 2017 (02:54)
Baldauf
Die Eisenbahn, die auf die Bühne fuhr, war ein Highlight der heurigen Winnetou-Produktion in Winzendorf.

Die Pferde sind wieder im Stall, die Cowboy-Stiefel gut eingepackt im Kasten: Die diesjährige Winnetou-Spielzeit in Winzendorf ist am Sonntag mit der letzten Vorstellung von „Winnetou I“ zu Ende gegangen. Intendant Martin Exel zieht im Gespräch mit der NÖN eine positive Bilanz über die heurige Produktion: „Die Saison ist sehr gut gelaufen.“

Baldauf

Im Vorfeld habe er Sorge gehabt, dass durch das „Zorro“-Musical, das im Juli gezeigt wurde, weniger Zuseher zu Winnetou kommen könnten. „Das ist aber nicht passiert“, sagt Exel. „Wir haben die Besucherzahl von 2016 – rund 11.000 – ziemlich genau gehalten.“

An der Besetzung wird nicht gerüttelt

Deswegen will er auch für das kommende Jahr am bewährten Rezept festhalten: „Es wird auch nächstes Jahr wieder zwei Produktionen geben. Die Besetzung wird auch ziemlich die gleiche bleiben.“ Worauf sich Winnetou-Fans bei der Produktion für 2018 freuen dürfen? „Vermutlich werden wir Winnetou II spielen, das ist schon ziemlich fix“, verrät Exel. Und wie in diesem Jahr soll es auch wieder ein besonderes Highlight auf der Bühne geben, sagt Exel: „Heuer war es die Eisenbahn, mit der wir über die Bühne gefahren sind. Da lassen wir uns wieder etwas einfallen.“