Frontalunfall auf L151 forderte vier Verletzte. Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Sonntagabend in Steinabrückl gekommen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 12. Januar 2020 (21:54)

Auf der L151 kam es aus noch unbekannter Ursache zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkws. Insgesamt vier Personen mussten vom Rettungsdienst, welcher mit mehreren Rettungsmitteln und Notarzt vor Ort war, versorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht werden.

Nach der polizeilichen Unfallaufnahme und der Freigabe wurde die Unfallstelle von den Feuerwehren Steinabrückl und Wöllersdorf geräumt. Zur Fahrzeugbergung der völlig demolierten Unfallautos wurde die FF Felixdorf mit dem WLF nachgefordert. Aufgrund der tiefen Temperaturen fror das Wasser, welches für die Fahrbahnreinigung eingesetzt wurde binnen kürzester Zeit ein. Seitens des Feuerwehr Einsatzleiters wurde die Straßenmeisterei mit einem Streuwagen angefordert. Nach rund zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden.