Abschied von langjährigem Primar am Landesklinikum. Nach drei Jahrzehnten im Haus und 16 Jahren als Chef der Augenabteilung, geht Primar Erwin Wodak in den Ruhestand.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 19. März 2020 (06:33)
Verabschiedung in den Ruhestand nach knapp drei Jahrzehnten im Krankenhaus: Primar Erwin Wodak, scheidender Leiter der Augenabteilung, im Kreise der Abteilungsvorstände des Landesklinikums.
Landesklinikum

Fast 30 Jahre lang war Primar Erwin Wodak beruflich am Landesklinikum Wiener Neustadt tätig, knapp 16 davon als Vorstand der Abteilung für Augenheilkunde und Optometrie. Nun verabschiedet er sich in den Ruhestand.

„Im Jahr 1981 habe ich meine Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin in Wiener Neustadt begonnen, meine Fachausbildung von 1985 bis 1991 im Haus absolviert. 2004 durfte ich die Leitung der Abteilung übernehmen und fasse noch nicht so richtig, wie rasch fast 30 Jahre ins Land gezogen sind“, blickt Wodak zurück.

„Dank des Einsatzes von Primar Erwin Wodak, der die medizinische Versorgung an seiner Abteilung immer weiterentwickelt hat, genießen wir auf dem Gebiet der Augenheilkunde einen hervorragenden Ruf weiter über die Landesgrenzen hinaus“, sagte der Ärztliche Direktor Peter Gläser im Rahmen von Wodaks Verabschiedung.

Das Team der Augenabteilung umfasst rund 60 Mediziner sowie Pflegepersonen. Jährlich werden rund 53.000 ambulante, tagesklinische und stationäre Behandlungen durchgeführt.