Feuer im Gefängnis: Vier Verletzte. Großalarm am Donnerstagvormittag kurz nach 8.30 Uhr: In der Justizanstalt in der Maximiliangasse war Feuer ausgebrochen.

Von Mathias Schranz. Update am 16. August 2018 (09:38)

Vermutet wird, dass ein Häftling unter anderem seine Matratze in Brand steckte. Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei waren schnell vor Ort, das Feuer konnte von der Brandschutzgruppe der Justizanstalt schnell gelöscht werden.

"Es gibt oft Übungen, die Beamten haben vorbildlich reagiert", lobt Feuerwehr-Kommandant Josef Bugnar. "Die Arbeit von Brandschutzgruppen ist enorm wichtig für den abwehrenden Brandschutz, speziell in solchen Einrichtungen wie einer Justizanstalt. Für die ehrenamtlichen Feuerwehrmitglieder ist ortskundiges Personal, welches auch die Einsatztaktik der Feuerwehr versteht, etwas wie eine Lebensversicherung."

Bei dem Zwischenfall gab es vier Verletzte: Sowohl der Häftling als auch drei Justizwachebeamte erlitten eine Rauchgasvergiftung, sie wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

Anmerkung: Die Bilder sind Symbolbilder der Übung vom Oktober 2017.