Bis 18. Juli werden Entwürfe für Sekt-Etikett gesucht. Künstler können Entwürfe für Etikett des Kottingbrunner Kulturszene Sekt abgeben. Thema widmet sich der Landesausstellung.

Erstellt am 30. Juni 2018 (04:43)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
2017 zierte ein Werk von Lisa Bäck das Flaschenetikett des Kulturszene Sekts. Am Foto: Lisa Bäck und Obfrau Irene Künzel.
zVg

Kulturszene Kottingbrunn sucht wieder ein Werk der bildenden Künste als Basis für das Flaschenetikett des Kulturszene Sekts „KulturFrizz“. In Anlehnung an das Motto der Landesausstellung 2019 sollen Arbeiten zum Thema „In Bewegung“ eingereicht werden.

Beim Bewerb mitmachen können regionale Künstler aus den Bezirken Baden und Wiener Neustadt bis zum 18. Juli. Einreichungen sind an office@kulturszene.at zu richten. Das Siegerwerk wird bei einer Jurysitzung ermittelt und am Donnerstag, dem 9. August, im Zuge der Pressekonferenz zum Septembertheater in Kottingbrunn bekanntgegeben. Das neue Etikett wird dann wieder für ein Jahr den Kulturszene Sekt schmücken.

Vergangenes Jahr wurde für das Flaschenetikett des Kulturszene Sekts ein Werk der Wiener Neustädter Künstlerin Lisa Bäck ausgewählt. „Ein schöner Gedanke, den Kulturszene Sekt jedes Jahr mit einer thematisch bezugnehmenden künstlerisch gestalteten Etikette zu versehen. Wünsche allen Künstlern und der Kulturszene Kottingbrunn weiterhin viel Erfolg“, so die ehemalige Gewinnerin.