Wiener Neustadt

Erstellt am 17. Januar 2017, 08:00

von Mathias Schranz

Sparkassensaal fast ganz in Rot. Zum zweiten Mal lud die SPÖ in den Sparkassensaal zu ihrem Ball. Und wie im Vorjahr (da kam Sozialminister und Präsi-Kandidat Rudolf Hundstorfer) gab‘s auch diesmal hohen SPÖ-Besuch: Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil schaute mehr als nur einen Sprung vorbei, was unter anderem Neustadts SPÖ-Chef Horst Karas sehr freute.

Nach anfänglichen Mikro-Problemen bei der Begrüßung von Klubobfrau Margarete Sitz kam der Ball so richtig in Schwung und kurz darauf war auch das Tanzparkett gut gefüllt, wo unter anderem Eleonore und Peter Cerwenka oder Karin und Robert Mech ihre Runden drehten. Gewohnt eng ging‘s an den Bars zu, wo auch zum Glimmstängel gegriffen werden durfte, was auch den Minister freute.

Mittendrin im SPÖ-Getümmel war auch die politische Konkurrenz: ÖVP-Bürgermeister Klaus Schneeberger, ÖVP-Vize Christian Stocker sowie die Gemeinderäte Robert Pfisterer und Verena Hanisch-Horvath schauten ebenfalls im Sparkassensaal vorbei und machten dort die Kaiserbar unsicher. Ein bisschen verspätet rückten die Ball-Profis SP-NÖ-Klubchef Alfredo Rosenmaier und Gewerkschafter Horst Pammer an, sie waren zuvor noch am Landeshauptstadtball in St. Pölten gesichtet worden. Nicht oft auf offiziellen Anlässen gesichtet, aber wie im Vorjahr schon dabei, war auch Ex-Bürgermeister Bernhard Müller, für den Auftritt gab‘s – wie im Vorjahr – viel Applaus.

Weiters in der Roten Ballnacht gesichtet: Stadtrat Martin Weber, „Gfrast“ Katrin Scharmitzer, die ihre Ballschuhe gegen Converse tauschte, Unternehmer Ernst Kurri, HLW-Direktor Harald Komuczky, Raika-Direktor Gerhard Gabriel, Kino-Profi Christian Hoffmann, Facebook-Neustadt-Gruppe-Chef Andreas Kölner, „Joker“ Norberth Horvath und Gastronom Ernst Stargl, der die Gäste bestens bediente.