Strandbar für die City. Platzhirsch-Gastronom Sascha Hauer plant diesen Sommer auf dem Ex-Leiner-Parkplatz in Wr. Neustadt einen Beachclub. Verhandlungen laufen.

Von Mathias Schranz. Erstellt am 24. Juni 2020 (05:58)
Hier soll der Beachchlub entstehen: Statt der Betonwüste soll es schon bald Strandfeeling auf dem Parkplatz in der Lederergasse geben.
Philipp Hacker-Walton

Es war ein Keulenschlag für die Innenstadt: Ende 2018 schloss Leiner seinen Tradtions-Standort an der Ecke Lederergasse/Bahngasse. Wie die NÖN berichtete, wechselte die Immobilie dann von einem Super-Investor zum anderen. Unternehmer und Multimillionär Klemens Hallmann erwarb das Areal von Rene Benko.

Jetzt gibt es für das Areal erste Pläne – wenn auch nur für den Sommer. Das Szene-Lokal „Platzhirsch“ in Wien plant auf dem großen Parkplatz einen Beachclub, meldete der „Kurier“. Seitens der Stadt wird bestätigt, dass es das Vorhaben gibt – Probleme mit den Genehmigungen diesbezüglich gäbe es keine.

Die NÖN konnte Platzhirsch-Chef Sascha Hauer telefonisch erreichen. Er bestätigt das Vorhaben – wann es los geht, stehe aber noch nicht fest: „Wir stehen noch in Verhandlungen.“ Geplant wäre der Beachclub bis etwa Mitte September, betrieben würde er vom Platzhirsch selbst werden. Wobei Hauer im NÖN-Gespräch betont: „Ich will auch die lokale Gastronomie miteinbinden.“ Wie er als Wiener Lokalbesitzer auf Wiener Neustadt gekommen ist, ist schnell erklärt. „Ich wohne in Pöttsching, kenne Wiener Neustadt also sehr gut.“

Obwohl die Stadt mit dem „Himmelblau“ am Achtersee bereits einen Beachclub hat, stehen die Chancen für ein erfolgreiches Projekt in der Innenstadt gut. Denn die beliebte Freiluft-Veranstaltung „Garten Eden“ in der Herrengasse, die sich über den ganzen Sommer zieht, findet heuer nicht statt.