Radiologie Waidhofen/Ybbs: Wechsel an der Spitze. Eibenberger übernimmt Instituts- Leitung, Feizlmair übergibt an Radinger.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 12. September 2021 (05:20)
440_0008_8170620_ybb36wai_lk_neue_fuehrung_radiologie.jpg
Die bisherige Leiterin der Radiologietechnologie Silvia Feizlmair übergab an Regina Radinger, Barbara Eibenberger (von links) wird neue Leiterin des Radiologie-Instituts im Landesklinikum. Der ehemalige Leiter der Radiologie Klemens Eibenberger gratulierte dem neuen Führungsteam.
LKNÖ

Ab September wird das radiologische Institut im Landesklinikum Waidhofen von neuen Führungskräften geleitet.

Bereits im Frühjahr 2021 hat Barbara Eibenberger die ärztliche Leitung der Radiologie von der interimistischen Leiterin Uschi Pöpperl – nach zuvor langjähriger Führung durch Klemens Eibenberger – übernommen. Barbara Eibenberger war zuvor Oberärztin im Krankenhaus der Bamherzigen Brüder in Wien, wo sie auch eine Ausbildung im Bereich der Nuklearmedizin absolvierte. Die Fachärztin für Radiologie hat sich vor allem auf den Bereich der Computertomographie spezialisiert. „Ich sehe die Radiologie in einem Krankenhaus als Nahtstelle zwischen den Disziplinen und versuche, patientenzentriert zu arbeiten. Beispielhaft kann ein Tumorboard genannt werden, in welchem Patientenfälle interdisziplinär besprochen werden, was zu einer optimierten Patientenversorgung beiträgt“, sagt Eibenberger.

Auch im Bereich der Radiologietechnologie kam es zu einem Führungswechsel. Radiologietechnologin Silvia Feizlmair war seit 1981 im Waidhofner Klinikum tätig und übernahm im Jahr 2014 die Leitung vom damaligen Vorgänger Kurt Mittermayr. Nun übergibt sie das Amt an Nachfolgerin Regina Radinger. „Im Laufe meiner Dienstzeit hat sich die Radiologie stark verändert und ist richtig digital geworden. Ich blicke auf eine sehr ereignisreiche Arbeitszeit zurück und freue mich, Teil dieses digitalen Veränderungsprozesses gewesen zu sein“, schildert Frau Feizlmair.

Radiologietechnologin Regina Radinger, bisher stellvertretende RT-Leiterin, wird Silvia Feizlmair ab September nachfolgen. Regina Radinger hat im Jahr 2007 im örtlichen Klinikum begonnen. Sie freut sich auf die neue Herausforderung und ist gespannt, welche Veränderungen sie miterleben und mitgestalten darf.

Barbara Eibenberger und Regina Radinger setzen auf eine wertschätzende Kommunikation, stetige Weiterentwicklung des Teams sowie der Prozesse und blicken gespannt auf die gemeinsame Zusammenarbeit.