Acht Wohnungen an Mieter übergeben. Schlüssel für Wohnungen am Südhang überreicht. Vier neue Reihenhäuser in Planung.

Von Heribert Hudler. Erstellt am 24. November 2020 (06:14)

Vier Reihenhäuser mit je zwei Wohneinheiten entstanden am Südhang in Allhartsberg. Am vergangenen Mittwoch konnten nun die Schlüssel an die neuen Mieter übergeben werden.

Geplant wurden die acht geförderten Wohnungen vom Architekturbüro Hackl aus Ertl. Jede Wohneinheit umfasst 129 Quadratmeter und hat einen Balkon und einen Garten.

„Die Nähe zur Autobahn und zu Waidhofen und Amstetten macht sich auch bei der Wohnungsnachfrage bemerkbar.“ Bürgermeister Anton Kasser

Im Beisein von Landtagspräsidenten Karl Wilfing, dem Geschäftsführer der Wohnbaugesellschaft Kirchberg am Wagram Peter Hirn, dem zuständigen Planer Leopold Teufel und Erwin Hackl (Planungsbüro Hackl), Bürgermeister Anton Kasser sowie den neuen Mietern wurden die Reihenhäuser von Pfarrer Altabt Berthold Heigl feierlich gesegnet. „Allhartsberg ist ein sehr lebenswerter Ort mit perfekter Infrastruktur für Jung und Alt. Die Nähe zur Autobahn und zu den Städten Waidhofen und Amstetten macht sich auch bei der Wohnungsnachfrage bemerkbar“, freute sich Kasser.

Geschäftsführer Peter Hirn betonte in seiner Ansprache, dass leistbarer Wohnraum ein wesentlicher Faktor für die Genossenschaft als gemeinnütziger Bauträger sei. „Es ist wichtig, diesen Wohnraum einerseits in Topqualität, andererseits zu einem leistbaren Preis zur Verfügung zu stellen“, sagte Hirn. Bürgermeister Kasser bedankte sich beim Bauträger der Wohnbaugenossenschaft, dem Planungsbüro und den ausführenden Baufirmen für das gute Miteinander beim Bau und bei der Planung.

Die Schlussworte sprach Landtagspräsident Karl Wilfing. „Für das Land ist Wohnbau ganz essenziell, wenn es um die Entwicklung und die Zukunft in Niederösterreich geht“, sagte er.

Es sind in Allhartsberg bereits vier weitere Reihenhäuser mit je zwei Wohneinheiten in Planung. Doch auch diese sind heiß begehrt: Von den acht Wohnungen ist nur noch eine zu haben.