Leopold Kromoser wird neuer Vize. Leopold Kromoser folgt Hermine Handsteiner. Dorninger und Wieser neu im Vorstand.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 05. Februar 2020 (04:23)

Alles beim Alten blieb mandatsmäßig nach der Gemeinderatswahl in Allhartsberg. Die ÖVP holte 81,6 Prozent und hält damit weiter bei 17 Gemeinderatssitzen. Die SPÖ kam auf 18,4 Prozent und hält weiter ihre vier Mandate.

Seitens der SPÖ war bereits gleich nach der Wahl klar, wer in den Gemeinderat einziehen wird. Man hält sich an die Listenreihung.

Bei der ÖVP dauerte es etwas länger, da wieder ein eigenes Vorzugsstimmenmodell zum Tragen kam. Mittlerweile stehen die neuen Mandatare aber ebenfalls fest. „Das Vorzugsstimmenergebnis der Volkspartei Allhartsberg hat ein sehr klares Ergebnis gebracht“, sagt Bürgermeister Anton Kasser. „Wie mit den Wählerinnen und Wählern vereinbart, kommen die zwölf Kandidaten mit den meisten Vorzugsstimmen in den Gemeinderat. Die restlichen fünf Mandate wurden nach regionalen Bedürfnissen vergeben.“

Neben Ortschef Kasser werden wieder die bisherigen VP-Mandatare Leopold Kromoser, Jürgen Waser, Leopold Teufel, Barbara Dorninger, Philipp Wieser, Irene Kößl, Markus Schuller, Michael Ehebruster, Anita Reichl, Elfriede Reitbauer und Martin Edermayer im Gemeinderat vertreten sein. Neu dabei sind Lisa Hora, Philipp Brandstetter, Gerhard Berger, Julia Salzmann und Thomas Eckelsberger.

Nicht mehr im Gemeinderat vertreten sein wird neben Vizebürgermeisterin Hermine Handsteiner sowie den Gemeinderäten Erich Mistelbauer, Andrea Fehringer und Franz Wieser, die alle vier nicht mehr zur Wahl antraten, auch ÖVP-Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner.

Die ÖVP-Sitze im Gemeindevorstand werden künftig nach den Vorzugsstimmen von Leopold Kromoser, Leopold Teufel, Barbara Dorninger und Philipp Wieser besetzt. Lediglich Jürgen Waser hat auf einen Platz im Gemeindevorstand verzichtet.

Als neuer Vizebürgermeister wird bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates am 18. Februar Leopold Kromoser zur Wahl stehen.