Feuerwehr am Wasser: 945 Zillenbesatzungen im Einsatz. 945 Zillenbesatzungen, darunter viele aus dem Ybbstal, zeigten Höchstleistungen bei Wasserdienstleistungsbewerb.

Von Heribert Hudler. Erstellt am 24. August 2018 (05:00)

Der Amstettner Bezirks-Wasserdienstleistungsbewerb stellt einen Fixpunkt für die Feuerwehren im Bewerbsgeschehen eines laufenden Jahres dar. Wie auch die Leistungsbewerbe an Land haben die Wasserdienstleistungsbewerbe eine große Anhängerschar. Jährlich kommen mehrere hundert Zillensportler zusammen, um sich im sportlichen Wettkampf auf dem Wasser zu messen.

Der Bewerb fand heuer an der Donau in Ardagger Markt statt. Er ist zugleich auch die Generalprobe für den Landes-Wasserdienstleistungsbewerb, der von 23. bis 26. August ebenfalls in Ardagger Markt stattfinden wird. Die beiden Wasserdienstleistungsbewerbe wurden von den Feuerwehren Kollmitzberg, Ardagger Stift, Stephanshart und Ardagger Markt gemeinsam unter der Leitung von Kommandant Franz Pressl organisiert.

Großartige Leistungen boten die Mitglieder der Feuerwehren des Ybbstals. Simon Ebner und Richard Reinwein von der Feuerwehr Kematen erreichten einen 2. Platz (Bronze ohne Alterspunkte/Eigene). Ebner wurde außerdem Zweiter beim Zillen-Einer ohne Alterspunkte vor Gottfried Kössl (Feuerwehr Allhartsberg), der ebenfalls einen 2. Platz in Bronze schaffte.