Elektronischer Crossover: Bahnhof Kollektiv. Mittels Crowdfunding möchte das Bahnhof Kollektiv aus Waidhofen seine Debüt-EP und ein Video produzieren. Auf Unterstützer warten Geschenke. Konzert am 2. Dezember.

Von Laura Aigner. Erstellt am 26. Oktober 2016 (04:52)
Bahnhof Kollektiv
Dieter Forster, Christoph Schwaiger, Hannes Mayrhofer und Reinhard Reisenzahn sind das Bahnhof Kollektiv. Live zu erleben sind sie am Freitag, 2. Dezember, im Bertholdsaal in Weyer.

Ein erstes kräftiges Lebenszeichen hat das Bahnhof Kollektiv heuer im Juni im Rahmen des NÖ Viertelfestivals mit einem mitreißenden Auftritt am Waidhofner Hauptbahnhof von sich gegeben. Hinter dem Bahnhof Kollektiv stehen vier Musiker aus Waidhofen und Umgebung, die nun schon seit einigen Jahren gemeinsam Musik machen.

Elektronik-Crossover-Live-Band

Ihren Bandnamen beziehen sie vom Standort ihres Proberaums – dem Hauptbahnhof Waidhofen. Seit mittlerweile vier Jahren jammen und experimentieren sie dort gemeinsam, seit einem Jahr steht die aktuelle Besetzung mit Dieter Forster (Steirische Harmonika und Flöten), Hannes Mayrhofer (Gesang und Posaune), Reinhard Reisenzahn (Elektronik) und Christoph Schwaiger (Schlagzeug).

Mit ihren Instrumenten machen die vier Musik abseits des Gewohnten. So treffen in ihren Liedern Samples und Synthesizer auf Ziehharmonika und Posaune.

„Elektronisch, ein bisserl Pop, Alternativ, ein bisserl Funk und manchmal ein bisserl Dub, Steirische und Posaune. Und auf jeden Fall tanzbar“, so beschreibt die Band schlagwortartig ihren Sound. „Wir bezeichnen uns selbst als Elektronik-Crossover-Live-Band.“

Deutschsprachige Texte, tanzbare Musik

Die vorwiegend deutschsprachigen Songtexte schreibt die Band selbst. „Früher haben wir mehr instrumentelle Musik gemacht, mittlerweile ist es uns aber wichtig, dass es Texte gibt, die Geschichten erzählen oder eine Botschaft enthalten. Dabei gibt es oft zentrale Textstellen, die sich im Lied immer wiederholen“, erklärt Sänger Hannes Mayrhofer.

2016 startet die Band nun ihr erstes großes Projekt. Mithilfe von Crowdfunding soll genug Geld gesammelt werden, um die Debüt-EP aufzunehmen und ein Musikvideo produzieren zu können. Jeder, der die Band bei der Umsetzung dieses Vorhabens unterstützen möchte, kann verschieden hohe Beträge spenden. Auf diese Weise bis 18. November 2.500 Euro zusammenzubekommen, ist das Ziel des Bahnhof Kollektivs. Dafür warten verschiedene „Dankeschöns“ der Band. Abhängig vom gespendeten Betrag reichen diese von einer signierten EP über coole Bandshirts bis hin zu einem exklusiven Privatkonzert.

Außerdem gibt es Karten für das erste offizielle Konzert der Band, das am Freitag, 2. Dezember, im Bertholdsaal in Weyer über die Bühne gehen wird. Dabei ebenfalls zu hören sein wird Lukas König, bekannt von den Formationen König Leopold oder Kompost 3, der auch schon gemeinsam mit der Band Bilderbuch Musik gemacht hat.

Bahnhof Kollektiv

 Crowdfunding für EP- und Video-Produktion unter www.startnext.com/bahnhofkollektiv

 Konzert: Freitag, 2. Dezember, 20 Uhr, Bertholdsaal Weyer: König & Bahnhof Kollektiv