100 Prozent für Mario Wührer. Bauernbund stellte Weichen für Kammerwahl. Kammerobmann Mario Wührer ist Spitzenkandidat im Bezirk Amstetten. Gregor Übellacker für Landeskammerrat nominiert.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 22. Januar 2020 (03:23)
Gregor Übellacker, Kammerobmann Mario Wührer, Bezirksbäuerin Gerlinde Hirtenlehner, Lorenz Mayr, Kammerrätin Nina Helm, Bauernbunddirektor Paul Nemecek und Bezirksobmann Anton Kasser nach der Wahl. 
Bauernbund

Am Mittwoch der Vorwoche kamen die Kammerfunktionäre des Bauernbunds im Bezirk Waidhofen im Gasthaus Kerschbaumer zur Wahlkreiskonferenz zusammen, um aktuelle Herausforderungen zu besprechen und die Kandidaten für die Landwirtschaftskammerwahl am 1. März zu wählen.

Waidhofens Bauernkammer-Obmann Mario Wührer wurde dabei einstimmig als Spitzenkandidat des Bezirks nominiert. Der Sonntagberger Gregor Übellacker geht als Kandidat für den Landeskammerrat ins Rennen. 47 weitere Kandidatinnen und Kandidaten wurden für die bäuerliche Standesvertretung im Bezirk Waidhofen nominiert.

Bestimmendes Thema bei der Versammlung war das neue Regierungsprogramm und die darin fixierten Punkte zur Landwirtschaft und zum ländlichen Raum. „Unsere Bäuerinnen und Bauern müssen vom Einkommen wieder mehr Auskommen haben“, sagte Bezirksspitzenkandidat Wührer. „Damit unsere kleinstrukturierte Landwirtschaft in Österreich bestehen kann, müssen die festgeschriebenen steuerlichen Entlastungen auch bald auf unseren Höfen ankommen.“ Wahlziel sei, auch in Zukunft die bestimmende Kraft für den ländlichen Raum zu sein, um die Bauern bestmöglich vertreten zu können, meinte Wührer.

Als positives und wertschätzendes Signal sieht der nominierte Vizepräsident der NÖ Landwirtschaftskammer Lorenz Mayr, der ebenfalls bei der Konferenz zu Gast war, die Sicherstellung der Ausfinanzierung der budgetären Mittel für die „Gemeinsame Agrarpolitik“ der EU nach 2020, die im Regierungsprogramm fixiert wurde.

Im Rahmen der Wahlkreiskonferenz wurde auch die ausgeschiedene Waidhofner Bezirksbäuerin Poldi Hirtenlehner für ihr Engagement geehrt.