Waidhofen/Ybbs: Straßensperre im Redtenbach. L 93 wird im Juli asphaltiert. Pflastersanierung in Stadt wird am Oberen Stadtplatz fortgesetzt.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 25. Juni 2020 (04:02)
Im Juli wird das Pflaster am Oberen Stadtplatz zwischen dem Antiquariat Fuchsluger und dem Klosterkindergarten saniert.
Kössl

Sommerzeit ist Baustellenzeit. Auch in Waidhofen nutzt man heuer die Sommermonate wieder, um einige Straßenbauprojekte voranzubringen.

Die wohl größte Baustelle betrifft die Redtenbachstraße. Hier wird gerade die Landesstraße L 93 auf einer Länge von rund einem Kilometer generalsaniert, die Fahrbahn verbreitert und parallel dazu ein Geh- und Radweg errichtet.

Von 6. bis 31. Juli wird die Redtenbachstraße nun wegen Asphaltierungsarbeiten von der Eisenbahnbrücke weg bis zur Bachwirtsiedlung gesperrt. Der Verkehr wird großräumig über Gaflenz (B 121) und Großgschnaidt (L 1338) umgeleitet. Linienbusse verkehren in dieser Zeit von Waidhofen über Böhlerwerk, den Finkengraben und Konradsheim in die Redtenbachstraße und wieder zurück.

Bis zum 17. Juli ist die L 93 wegen Arbeiten an der Wildbach- und Lawinenverbauung bei Straßenkilometer 13,200 völlig gesperrt. Pkw werden über eine Behelfsfahrbahn umgeleitet, Lkw müssen die B 121 nehmen.

Von 17. bis 22. August wird die L 93 dann zwischen Straßenkilometer 11,700 und 11,770 (Redtenbachbrücke der ÖBB) aufgrund von Bauarbeiten der Bundesbahnen gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die L 1338 und die B 121.

Instandhaltungsarbeiten finden über die Sommermonate auch wieder am Innenstadtpflaster statt. Seitens der Stadt hat man vor sechs Jahren begonnen, die wackeligen Pflastersteine sukzessive zu befestigen. Im heurigen Sommer ist nun der Obere Stadtplatz zwischen dem Klosterkindergarten und dem Antiquariat Fuchsluger dran.

Die Arbeiten werden voraussichtlich von 7. Juli bis 21. August dauern. Dabei werden die Pflastersteine samt Bettung abgetragen, gereinigt und mit einem Spezialbindemittel wieder verlegt. Die Baustelle wird sich auf der Seite des Kindergartens befinden und von Hausnummer 13 beginnend Stück für Stück Richtung Hausnummer 7 weiterrücken.

Der Wochenmarkt wird in dieser Zeit auf den Hohen Markt verlegt. Dienstagvormittags und freitagvormittags können daher keine Lieferungen mit Fahrzeugen auf den Hohen Markt durchgeführt werden. Ebenso ist an den Markttagen kein Zu- und Abfahren im Bereich der Fußgängerzone möglich.

Da die Arbeiten nur bei trockener Witterung fachgerecht durchgeführt werden können, weist die Stadt darauf hin, dass sich die Arbeiten bei schlechtem Wetter verzögern können.