HLT Weyer-Schüler als Profis in Sachen Wein. Zwei Schülerinnen der HLT Weyer nahmen an Bewerb für Jungsommeliers teil. Besonders überzeugte Melanie Schmuck.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 12. Februar 2019 (07:47)
BBS Weyer
Der stolze Ausbildner Martin Eibenberger mit den beiden erfolgreichen Jungsommeliers Melanie Schmuck und Magdalena Haider (vorne, v.l.). Melanie Schmuck konnte beim Bewerb in Salzburg sogar ins Finale einziehen und darf sich nun zu den besten 15 Jungsommeliers Österreichs zählen.

Die Schüler der Berufsbildenden Schulen Weyer können sich zur Elite zählen – das zeigte sich einmal mehr beim diesjährigen Jungsommelier-Bewerb in Salzburg Klessheim. Die beiden Schülerinnen Magdalena Haider und Melanie Schmuck von der dritten Klasse der Höheren Lehranstalt für Tourismus stellten sich, unterstützt von ihrem Ausbildner Martin Eibenberger, diesem herausfordernden Bewerbswochenende und begeisterten die Fachjury.

50 aufgeregte Bewerbsteilnehmer aus ganz Österreich fanden sich in Salzburg ein. Bei den ersten Wettbewerbsaufgaben mussten fünf Weine sensorisch beurteilt sowie eine fehlerhafte Weinkarte korrigiert werden. Anschließend standen noch ein theoretischer Wissenstest mit den Schwerpunkten Elsass und Leithaberg DAC sowie ein Weißweinservice am Bewerbsplan.

Nach dem anstrengenden ersten Wettbewerbstag dann die wohlverdiente Belohnung: Beim Galadinner am Abend wurde verkündet, dass Melanie Schmuck mit erstaunlichem Fachwissen, hoher Kompetenz und Einsatzbereitschaft überzeugen konnte, und ins Finale einziehen darf.

Im Finale musste die Schülerin dann zu einem Menü Weine sowie einen Aperitif bzw. Digestif empfehlen und den Gästen eine Flasche Rotwein mit dem Arbeitsvorgang „Belüften“ servieren. Am Gästetisch war eine hochkarätige Fachjury vertreten, die natürlich Fragen an die Schüler hatte. Auch im Finale bewies Melanie Souveränität und begeisterte mit Fachwissen, Charme und einem professionellen Service. Stolz darf sie sich nun zu den besten 15 Jungsommeliers des Landes zählen.