Ateliers öffnen Pforten

NÖs Kunstschaffende lassen sich am 20. und 21. Oktober wieder über die Schulter blicken. Auch zahlreiche Künstler aus Bezirk Amstetten mit dabei.

Erstellt am 01. Oktober 2018 | 09:23
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Ateliers öffnen Pforten
Alois Lindenbauer, Josef Schick (Kulturvernetzung NÖ), Klaus Seits, Günther Schafellner,Elfriede Strebl, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Melitta Progsch, Thomas Jorda (NÖN) und Josef Hofstetter (v.l.) bei der Auftaktveranstaltung in St. Pölten.  
Foto: Marschik

Mehr als 1.000 bildende Künstler und Kunsthandwerker öffnen am 20. und 21. Oktober wieder ihre Ateliers, Galerien, Studios und Werkstätten. Auch der Bezirk Amstetten ist wieder stark vertreten. Ob Maler, Bildhauer, Fotografen, Filmer, Grafiker, Schmuckdesigner, Installationskünstler oder Kunsthandwerker, die Besucher haben an diesem Wochenende wieder die Möglichkeit den Kunstschaffenden über die Schulter zu schauen und ins Gespräch zu kommen.

Zusätzlich locken die „Tage der Offenen Ateliers“ mit Happenings wie Konzerten oder Lesungen sowie lukullischen Schmankerln. Fast die Hälfte der Ateliers hat dieses Jahr am Samstag open end. Die Kulturvernetzung NÖ führt die Veranstaltung heuer zum bereits 16. Mal in Folge in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Kunst und Kultur des Amtes der NÖ Landesregierung durch.

Sie findet in Abstimmung mit jenen in Oberösterreich, den tschechischen Bundesländern Südböhmen, Vysočina und Südbohmen, sowie erstmals mit jenen in der Slowakei (Region Bratislava) statt.