Elf Gemeinden feiern 100 Jahre Niederösterreich

Aktualisiert am 26. Juni 2022 | 15:02
Lesezeit: 4 Min
Großes Jubiläumsfest in Waidhofen an der Ybbs am Samstag gestartet.
Werbung
Anzeige

Mit einem vielfältigen Programm starteten die Gemeinden Ybbsitz, Opponitz, Hollenstein, St. Georgen/Reith, Allhartsberg, Kematen, Sonntagberg, Ertl, Seitenstetten und Biberbach am Samstag gemeinsam mit der Stadt Waidhofen ins große Bezirksfest um 100 Jahre Niederösterreich gebührend zu feiern. Die Waidhofner Innenstadt wurde dabei zur Bühne. Zahlreiche Vereine und Institutionen beteiligten sich an den Feierlichkeiten.

So konnte man sich etwa von der Bergrettung auf der Zeller Hochbrücke zur Ybbs abseilen lassen, wo man von der Waidhofner Wasserrettung empfangen wurde. Der AFW und die SG Waidhofen luden zum Kicken. Am Unteren Stadtplatz gab es Traktor-Pulling und einen Forstwettbewerb der Landwirtschaftlichen Fachschule Hohenlehen und der Landjugend. Die Einsatzorganisationen Feuerwehr, Polizei und Rotes Kreuz luden zur Leistungsschau, die Sportunion bat regionale Sportgrößen zum Interview und der Musealverein präsentierte eine historischen Modenschau.

Die Trachtenmusikkapellen Konradsheim und St. Georgen/Klaus, der Musikverein Hollenstein, die Blasmusik Sonntagberg  und die Werksmusik Böhlerwerk spielten auf. Und auch die Windhager Jagdhornbläser, die Voixkanten Allhartsberg, die Volkstanzgruppe Opponitz, die  Peitschenschnalzer aus Seitenstetten und der Biby Dance Club Biberbach gaben eine Kostprobe ihres Könnens.

Der Verein Förderband lud am Hohen Markt zum Kleidertausch. Auf der Bühne dort spielte nach zwei Ensembles der Musikschule Waidhofen und einer Open Stage am Nachmittag am Abend die Indierock-Band Neps  auf.

Auf der Bühne beim Forellenbrunnen gab es Celtic Folk von Spinning Wheel, Punkrock von Mallet Planet und Rock'n'Roll und Austropop von den Rock a Rollics, ehe auf der Hauptbühne Palm Beach Drive für Stimmung sorgten. Davor gab der Landesjugendchor dort eine Kostprobe seines Könnens.

Zum Abschluss ließ eine Lichtershow den Waidhofner Stadtturm einstürzen und wieder auferstehen. Für die Jugend ging es dann noch ins Pfarrgarten Parkdeck zum Garage Clubbing.

Selbstverständlich kam auch die Kulinarik an diesem Samstag nicht zu kurz, etwa beim Bauernfrühstück oder beim Weltladen Café. Die elf teilnehmenden Gemeinden präsentierten sich in einem Hüttendorf, wo sie auch regionale Schmankerl anboten.

Auch die Kinder waren mit basteln, schminken oder einer Hüpfburg bestens versorgt. Zaubertricks gab es von Magic Franky.

Weiterlesen nach der Werbung

Umfrage beendet

  • Lebenswertes NÖ: Wie bewertet ihr die Lebensqualität im Bundesland?