Waidhofen/Ybbs: Firma i-gap für Staatspreis nominiert

Erstellt am 22. Mai 2022 | 11:55
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8360080_ybb20wai_igap.jpg
Michael Welser, Mario Steinbacher und Jan Schwingenschlögl (von links) gehen mit der Digitalisierung der Einkaufsgutscheine ins Rennen um den Constantinus Award.
Foto: i-gap
Softwarelösung der Firma i-gap im Rennen um Constantinus Award.
Werbung
Anzeige

Die Digitalisierung der Waidhofner Einkaufsgutscheine hat es beim Constantinus 2022 in die Endrunde in der Sparte Informationstechnologie geschafft. Erfunden und entwickelt hat die Software das Team der Firma i-gap Schwingenschlögl & Welser OG. Am 2. Juni findet in den Wiener Sofiensälen die Preisverleihung statt.

Nach einem zweistufigen Auswahl- und Bewertungsprozess hat sich die 84-köpfige Fachjury auf die Nominierten für den Constantinus Award 2022 geeinigt. „Grundlage unserer Bewertung war das bewährte Constantinus-Kriteriensystem. Wir bewerten damit sehr umfassend die Verbesserung der Wirtschaftlichkeit, die Stärkung der strategischen Position für den Kunden, die Beratungs- und Lösungsqualität sowie die Effizienz der Beratungsleistung“, erklärt Jury-Vorsitzender Christian Rupp.

Werbung