Ybbstal: Neun Firmen mieteten Impfstraße. Unternehmen taten sich zusammen, um Mitarbeiter impfen zu lassen. 725 Personen erhielten erste Teilimpfung in Waidho

Von Christa Hochpöchler und Andreas Kössl. Erstellt am 02. Juni 2021 (05:18)

Neun Firmen aus der Region haben sich zusammengetan, um ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie deren Angehörige impfen zu lassen. Zu diesem Zweck haben die im Wirtschaftspark Kematen angesiedelten Firmen UFH RE-Cycling GmbH, Riedler Kies & Bau GmbH, die BetonKurier Transportbeton GmbH und die DH-Design HolzverarbeitungsgmbH sowie die Fuchsluger GmbH aus Aschbach, die Firma Mondi Release Liner Austria in Hilm, die Firma EcoLine EP Pfaffender in Neuhofen, die Firma Bene in Waidhofen und die Firma Austria Juice in Kröllendorf am vergangenen Freitag und Samstag gemeinsam die Impfstraße im Schloss Rothschild in Waidhofen gemietet.

Grund für den Zusammenschluss war, dass 70 Impfwillige notwendig sind, um die Infrastruktur im Rothschildschloss nutzen zu können, was der Großteil der Betriebe alleine nicht geschafft hätte. Letztendlich erhielten an den beiden Tagen in Summe 725 Personen ihre erste Impfdosis.

Durchgeführt wurden die Impfungen von der Betriebsärztin der Riedler Kies & Bau GmbH, Martina Wagner, sowie drei weiteren Ärzten. Die Koordination übernahm die Firma UFH RE-Cycling.

„Eine gute Sache“

„Das ist eine gute Sache. Ich freue mich, dass wir das zusammengebracht haben“, sagt der Geschäftsführer der Riedler Kies & Bau GmbH Gregor Riedler. Zwei Drittel seiner Mitarbeiter hätten sich impfen lassen. Durch die betriebliche Impfung sei die Hemmschwelle zur Impfung etwas gefallen, meint Riedler.

Auch Geschäftsführer Franz Ennser von der Firma Austria Juice ist froh, dass die Impfaktion so gut gelaufen ist: „Wir haben in der Firma viel Werbung dafür gemacht, jetzt sind 80 Prozent der Mitarbeiter immunisiert, wir sind erleichtert!“